ZKV-Herrensitzung: Lattcher feiern Karneval in Ziegenhain

1 von 50
2 von 50
3 von 50
4 von 50
5 von 50
6 von 50
7 von 50
8 von 50

Der Ziegenhainer Karnevalsverein (ZKV) feiert seine Herrensitzung: Die Lattcher sorgen für ein kunterbuntes Spektakel in der Kulturhalle.

Für gewöhnlich ist Karneval eine bunte Sache, doch die Herrensitzung des Ziegenhainer Karnevalsvereins fiel am Freitag eher schwarz-weiß aus. Das lag allerdings nur am Motto, denn für „20er Jahre beim ZKV – Wir feiern die goldene Zeit, Helau!“ hatten sich viele der rund 200 Gäste in einen Nadelstreifenanzug mit weißem Hemd geschmissen. Die Kulturhalle war vom Deko-Team in einen schmucken Ballsaal verwandelt worden, die Theke befand sich im „Hotel Adlon“.

Mit mit dem Vorspann der ZDF-Serie „Väter der Klamotte“ läuteten die Lattcher den Abend ein, im Mafiosi-Look begrüßte ZKV-Präsident Dennis Krause das Publikum und übergab an das Moderatoren-Duo Christian Kurz und Matthias Klein, das durch das abwechslungsreiche Programm führte. Mirko Klinar und sein Sohn Niklas gehörten zur großen Fraktion der „Schwarz-Weißen“ im Saal, bei genauerem Hinsehen fanden sich in den Reihen jedoch auch zahlreiche Farbtupfer.

Marc Dörr und Christof Baum etwa genossen im rot-karierten Schotten-Muster ein Gläschen Wein und die Jungs an „Geisels Stammtisch“ ließen sich als Gartenzwerge den goldenen Gerstensaft schmecken. Panzerknacker Martin Wahl stach mit seinem Outfit ebenso aus der Menge, wie die Gazellen vom Treysaer KKdLT, die in ihren Stars-and-Stripes-Kostümen augenzwinkernd „Wir machen Schwalmstadt great again“ propagierten.

Auch auf der Bühne herrschte buntes Treiben, die Funkengarde begeisterte mit ihrem Formationstanz und Funkenmariechen Sophie Walde setzte mit ihrem Solo noch einen obendrauf. Die „Black Pearls“ machten ihrem Namen zwar rein optisch gar keine Ehre, doch als rosafarbene Barbies ertanzten sie sich den frenetischen Applaus der Männer.

Nach der Pause erklommen die Lattcher die Bühne, zum Après-Ski-Hit „Mein Holz“ verteilten sie kleine Schnäpse im Publikum und ließen noch einmal den „alten Holz-Michel“ aufleben. Zu fortgeschrittener Stunde ließ Go-Go-Girl Lucy die Hüllen fallen und zu guter Letzt tanzten sich die Gastgeber mit ihrem fulminanten Auftritt in Frack und weißer (Unter-) Hose in die Herzen der Fans. Die After-Show-Party ging noch bis weit nach Mitternacht, Sängerin Yvonne König sorgte dabei für Stimmung.

Rubriklistenbild: © Köster

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

B 454: Vollsperrung zwischen Neukirchen und Riebelsdorf
Schwälmer Bote

B 454: Vollsperrung zwischen Neukirchen und Riebelsdorf

Ab Montag beginnen die Arbeiten an den beiden letzten Bauabschnitten zwischen dem Ortseingang Rückershausen und der Ortsmitte Riebelsdorf.
B 454: Vollsperrung zwischen Neukirchen und Riebelsdorf
Oberstleutnant Sven Kästner ist seit 100 Tagen der Chef in der Knüll-Kaserne
Schwälmer Bote

Oberstleutnant Sven Kästner ist seit 100 Tagen der Chef in der Knüll-Kaserne

Seit gut 100 Tagen wird das Jägerbataillon 1 der Bundeswehr von einem neuen Chef geführt: Oberstleutnant Sven Kästner trat Anfang Oktober sein neuen Posten in …
Oberstleutnant Sven Kästner ist seit 100 Tagen der Chef in der Knüll-Kaserne
Karten für “alles bleibt anders“ gewinnen
Schwälmer Bote

Karten für “alles bleibt anders“ gewinnen

Mit seinem neuen Programm: „alles bleibt anders“ beweist Daniel von Trausnitz einmal mehr, dass der Wahnsinn des Alltäglichen mitunter auch recht amüsant sein kann. Am …
Karten für “alles bleibt anders“ gewinnen
Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck
Schwälmer Bote

Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck

Die im Rahmen einer „Schwalm statt Safari“-Aktion entstandene Holzgiraffe soll nun den Schütlingen der Tiernothilfe helfen. Die Auktion läuft noch bis zum kommenden …
Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.