Ziegenhainer Kita im Steinweg ist "Haus für kleine Forscher"

+
Starker Rückhalt (v.l.): Dagmar Müller, Judith Letmade, Monika Gorzynski, Detlef Schwierzeck, Heike Baumann-Käufler, Momme Keim, Irina Nerr und Christian Thiel stehen hinter kleinen Forschern Sofia, Leon und Nele. Fotos: Köster

Schwalmstadt-Ziegenhain: Die Kindertagesstätte im Steinweg ist als "Haus für kleine Forscher" ausgezeichnet.

Ziegenhain. Naturwissenschaften, Mathematik und Technik sind für das ganze Leben wichtig und durchaus spannend, daher kann man sich nicht früh genug damit befassen. In der Ziegenhainer Kita Steinweg wird seit vielen Jahren experimentiert und geforscht, nun darf sie sich offiziell "Haus der kleinen Forscher" nennen.Heike Baumann-Käufler und Irina Nerr, zwei Erzieherinnen der städtischen Einrichtung, haben bei der IHK Kassel-Marburg ihr Wissen um die Vermittlung an die Allerjüngsten erweitert – in den kommenden Jahren sollen ihre Kolleginnen ebenfalls in diesem Bereich fortgebildet werden.

Themen der Workshops waren beispielsweise das Forschen mit Luft und Wasser, Strom und Energie oder Licht und Farben. Vergangenen Freitag besuchten Monika Gorzynski vom IHK-Servicezentrum Schwalm-Eder und Workshoptrainerin Judith Letmade die Tagesstätte, um sich ein Bild vor Ort zu machen.

Bereits im Vorfeld hatten sich die Kinder mit Aktivitäten rund ums Wasser beschäftigt, "was schwimmt und was nicht?" war dabei nur eine Fragestellung, der die experimentierfreudigen Nachwuchsforscher ganz praktisch nachgegangen waren. "Das Selbstausprobieren weckt die Lernbegeisterung, auch zurückhaltende Kinder gehen mehr aus sich heraus", schilderte Baumann-Käufler ihre Beobachtungen. Stellvertretend demonstrierten Nele, Sofia und Leon an ihrem Forschertisch ein "Gummibärchen U-Boot" und den "Tornado in der Flasche".

Im Beisein von Erstem Stadtrat Detlef Schwierzeck und Vertretern des Elternbeirats nahm Dagmar Müller die offizielle Plakette entgegen, "das passt genau in unser Konzept", sagte die Kita-Leiterin und verwies in diesem Zusammenhang auf die Beteiligung am Sprach-Kita-Programm. Besonders freute sie, zu den Ersten im Schwalm-Eder-Kreis zu gehören, die dieses Zertifikat für den Zeitraum von zwei Jahren erhalten. "Wissenschaft und Technik sind elementares Wissen", betonte Schwierzeck und dankte den beiden Erzieherinnen für ihr Engagement. Anschließend schraubten sie gemeinsam das neue Schild am Eingang an, nun erkennt man schon von außen: Dies ist ein Haus der kleinen Forscher.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommentar zu antisemitischen Wahlplakaten: Es braucht mehr Reaktionen auf die offene Fremdenfeindlichkeit!

Redakteur Michael Seeger lobt die Schüler, die sich mit Plakaten gegen Rechts engagieren, für ihren Einsatz und kritisiert die teils untätige Politik.
Kommentar zu antisemitischen Wahlplakaten: Es braucht mehr Reaktionen auf die offene Fremdenfeindlichkeit!

Treysa: Rundballenpresse im Wert von 72.000 Euro gestohlen

Zwischen Freitag und Samstag haben Unbekannte eine Rundballenpresse im Wert von 72.000 Euro von dem Gelände eines Landmaschinenhandels "In der Aue" in Treysa gestohlen.
Treysa: Rundballenpresse im Wert von 72.000 Euro gestohlen

Neuntes Oldtimertreffen fand in Neukirchen statt

Alte Traktoren und Bundeswehrfahrzeuge konnten die Besucher am Wochenende in Neukirchen bestaunen.
Neuntes Oldtimertreffen fand in Neukirchen statt

Freibadsaison wird am Montag in Ziegenhain eröffnet

Die Schwalmstädter hoffen auf gutes Wetter, um am Montag gleich ins kühle Nass zu springen.
Freibadsaison wird am Montag in Ziegenhain eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.