Schwalm-Eder-Kreis gewinnt beim Klimaschutz

+

Schwalm-Eder / Berlin. Informationsort Technikhaus vom Bundesumweltministerium ausgezeichnet

Schwalm-Eder / Berlin. Der Schwalm-Eder-Kreis gehört zu den diesjährigen Preisträgern des Bundeswettbewerbs "Kommunaler Klimaschutz 2014". Ausrichter des Wettbewerbs sind das Bundesumweltministerium und das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz, das beim Deutschen Institut für Urbanistik angesiedelt ist. Der Schwalm-Eder-Kreis erhielt die Auszeichnung für das Kooperationsprojekt "Technikhaus EnergiePLUS" an der Radko-Stöckl-Schule in Melsungen. Gemeinsam mit einer Vielzahl von lokalen Akteuren hat er ein "Musterhaus" für Gebäudesanierung geschaffen, das als innovativer Lern- und Informationsort für Berufsschüler und viele weitere Interessierte dient.

30.000 Euro Preisgeld

Der Kreisbeigeordnete Helmut Mutschler, der Energiebeauftragte des Kreises Dirk Schnurr und Markus Gille als Projektmanager (Bild Mitte) nahmen den Preis auf der 7. Kommunalkonferenz in Berlin entgegen. Das Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro ist in die Umsetzung weiterer Klimaschutzvorhaben zu investieren. Mutschler dazu: "Mit dem Preisgeld werden wir unsere bestehende Informationskampagne zu energieeffizienten Stromanwendungen im Haushalt sowie das Thema Elektromobilität in der Berufsausbildung unterstützen."

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter, gratulierte den Preisträgern: "Die 117 Bewerbungen belegen, wie aktiv Klimaschutz vor Ort gelebt wird.Die Gewinnerkommunen, aber auch alle anderen Bewerber, zeigen: kommunaler Klimaschutz regt die Kreativität der Akteure vor Ort an und sendet als Impulsgeber für eine zukunftsfähige Region wichtige Signale. Ihre innovativen und erfolgreichen Klimaschutzprojekte sind leuchtende Beispiele, die möglichst viele weitere Kommunen zum Engagement im Klimaschutz motivieren sollen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steigende Infektionszahlen im Schwalm-Eder-Kreis

Neben dem aktuellen Infektionsgeschehen in der Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in Schwalmstadt gibt es nach Informationen der Kreisverwaltung in in …
Steigende Infektionszahlen im Schwalm-Eder-Kreis

Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

In der Treysaer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Harthbergkaserne wurden vier Bewohner positiv auf COVID-19 getestet. Aktuell steht die gesamte Einrichtung …
Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Auch in diesem Jahr werden die Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet. Die Lese findet am 6. Oktober unter besonderen Bedingungen statt.
Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Als "eines der schwärzesten Jahre" für das Friseurhandwerk bezeichnet Obermeister Carsten Ciemer das Jahr 2020. Trotzdem blicken die Innungsmitglieder zuversichtlich in …
Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.