Schwangerschaft löst viele Ängste aus - Umfrage: Frauen bangen um Doppelbelastung und Figur

Von ANDREAS BERNHARDSchwalm-Eder. Kinder krempeln das Leben ihrer Eltern meist gehörig um. In Hessen fürchtet sich jede vierte Frau zwischen 20 und

Von ANDREAS BERNHARD

Schwalm-Eder. Kinder krempeln das Leben ihrer Eltern meist gehörig um. In Hessen fürchtet sich jede vierte Frau zwischen 20 und 40 Jahren vor den Veränderungen des Lebens, die bereits mit der Schwangerschaft auf sie einstürzen. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage. Die meisten Sorgen machen sich die 20- bis 30-Jährigen. Angst vor der Entbindung hat fast die Hälfte der hessischen Frauen.

73 Prozent haben Angst um die Figur

Laut der Umfrage fürchten sich viele Frauen vor der Doppelbelastung von Schwangerschaft und Beruf (58 Prozent) sowie vor Stress und Schlafstörungen (41 Prozent). Ein Drittel der befragten Frauen blickt sorgenvoll auf die Entwicklung ihrer Partnerschaft in der neuen Lebensphase, besonders die 26- und 30-Jährigen (46 Prozent). Drei Viertel der Anfang 20-Jährigen haben Angst um ihre Figur (73 Prozent). Für Juliane Baumgart, Hebamme aus Homberg, ist das Ergebnis der Befragung keine Überraschung. Fast alle Frauen haben Ängste, bestätigt sie, allerdings würden diese nicht selten von Verwandten und Freunden geschürt. "Da werden gerne mal Horrorgeschichten erzählt", so Baumgart, die darauf hinweist, dass werdende Mütter eben "super sensibel" sind. Hilfestellung bietet die Familienberatung der AWO in Homberg (Telefon: 05681 / 6888), aber auch Hebammen. "Leider melden sich die Frauen oft erst in der 30 Woche bei mir, dabei besteht der Anspruch auf Hilfe schon früher und bis zu einem Jahr über die Geburt hinaus", bemängelt Baumgart. Aus ihrer Erfahrung sei es  wichtig mögliche Ängste auch in der Partnerschaft offen anzusprechen. "Männer fragen mich oft, wann sie denn wieder Sex mit ihrer Frau haben können", berichtet sie. Bei vielen Frauen geht es dagegen um die Figur. Vermeintliche "Super-Muttis", wie Model Heide Klum, sind da kein gutes Vorbild. Baumgart: "Frau Klum hat einen Personal-Trainer und eine handvoll Nannys, damit sie den ganzen Tag trainieren kann."

Lesen Sie auch dazu  den Gastkommentar "Jede Mutter hofft und betet"

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Jetzt geht es in die Fläche: Impfzentrum Fritzlar öffnet am 9. Februar

Das Impfzentrum in Fritzlar soll am 9. Februar endlich seine Türen öffnen. Die Terminvergabe erfolgt weiterhin zentral über das Land Hessen, so dass derzeit noch nicht …
Jetzt geht es in die Fläche: Impfzentrum Fritzlar öffnet am 9. Februar

Designpreis für Hephata Wurtsschneidebrett

Wurstschneidebrett der „Für Uns-Manufaktur“ der Hephata Diakonie hat International Design Award in Bronze bekommen
Designpreis für Hephata Wurtsschneidebrett

„Haar ist täuschend echt“

Der Homberger Friseur Dirk Schaller zum neuen Fremdhaartrend und seinem neuen Fremdhaarzentrum
„Haar ist täuschend echt“

Natur- und Kulturlehrpfad Holzburg lädt zum Wandern ein

Holzburg ist um eine Attraktion reicher. Der Verschönerungsverein Holzburg eröffnete am 2. November den Natur-und Kulturlehrpfad Holzburg. Auf circa 5,6 Kilometern geht …
Natur- und Kulturlehrpfad Holzburg lädt zum Wandern ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.