Schwerer Lkw-Unfall bei Beiseförth

Beiseförth. Ein Laster mit einem Tank auf der Ladefläche verunglückte am Freitagmittag gegen 13 Uhr auf der B83 zwischen Bebra und Malsfeld in Höh

Beiseförth. Ein Laster mit einem Tank auf der Ladefläche verunglückte am Freitagmittag gegen 13 Uhr auf der B83 zwischen Bebra und Malsfeld in Höhe der Ortschaft Beiseförth schwer. Nach ersten Informationen befuhr der Fahrer die B83 in Richtung Bebra. In Höhe der Ortschaft kam der Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve mit den rechten Rädern auf den Sandstreifen. Beim Versuch das Fahrzeug abzufangen geriet der Laster ins Schleudern und kippte auf die Beifahrerseite. Bei dem Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die B83 musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Landkreis Kassel

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Der Brite David Gunson renoviert ein rund 400 Jahre altes Fachwerkhaus am Kirchhof in Gottsbüren. Hier soll im Frühjahr 2019 ein "British Pub" entstehen: Mit …
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an
Kassel

Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an

Noch immer werden Mütter schräg angeschaut, wenn sie in der Öffentlichkeit zum Stillen ihr Baby an die Brust legen. Die Stadt Kassel hat nun mit dem ersten Stillraum in …
Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig
Waldeck-Frankenberg

Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Waren es im ersten Halbjahr 2017 nur 20 Patienten, suchten bis Juli 2018 bereits über 100 Patienten nach Insektenstichen die Ambulanz in Korbach auf.
Vorsicht bei Insektenstichen: In diesem Jahr sind sie besonders häufig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.