Seitenspiegel verursacht Kollision

+

Felsberg. LKW verschiebt Fahrbahnbegrenzung im Baustellenbereich. Die Bilanz: Drei Leichtverletzte und 30.000 Euro Schaden.

Felsberg. Leicht verletzt wurden eine 21-jährige Autofahrerin aus Melsungen und ihr sechs Monate alter Sohn bei einem Verkehrsunfall am Montagabend auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Melsungen in Fahrtrichtung Süden.  Der Unfallverursacher, nach Zeugenangaben der Fahrer eines Pkw-Kombi mit Kastenaufbau und KS-Kennzeichen, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Nach Angaben der Zeugen befuhr der Unfallverursacher mit seinem PKW-Kombi den linken von zwei Fahrstreifen in der Baustelle in Fahrtrichtung Süden. Im verengten Baustellenbereich überholte er den auf der rechten Fahrspur fahrenden Sattelzug einer Spedition aus Harrislee. Nach Angaben des Brummifahrers streifte der Unfallverursacher im flüchtigen Kombi dabei mit dem rechten Außenspiegel seines PKW die Fahrertür der Sattelzugmaschine.

Daraufhin, so der 55-Jährige, habe er den Sattelzug noch weiter nach rechts gelenkt, kam dabei auf die unbefestigte Bankette und geriet ins Schleudern. Der Sattelzug prallte dann gegen den mobilen Mittelfahrbahnteiler und verschob diesen auf den linken von drei Fahrstreifen der Gegenfahrbahn in Richtung Kassel. Dort fuhr zu diesem Zeitpunkt die 21-Jährige aus Melsungen mit ihrem Auto und prallte gegen das Führerhaus der Sattelzugmaschine.

Dabei wurden Mutter und Tochter leicht verletzt. Der Wagen der Melsungerin schleuderte anschließend nach rechts und prallte gegen das Heck des Aufliegers eines 30-jährigen Bulgaren, der mit seinem Sattelzug den rechten Fahrstreifen in Richtung Kassel befuhr. Das Auto kam anschließend auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der Schaden liegt laut Polizei bei rund 32.000 Euro. Nach dem Unfall stand in beiden Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Infolge dessen kam es bis 21.30 Uhr zu erheblichen Behinderungen und Rückstaus.

 Ermittlungen wegen Unfallflucht

Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der 55-jährige Lkw-Fahrer aus Harrislee konnte zum Fahrzeug des Flüchtigen nur angeben, das es sich um einen PKW-Kombi mit Kastenaufbau und KS-Autokennzeichen (für Kassel) gehandelt habe. Die Autobahnpolizei bittet mögliche Zeugen, sich mit sachdienlichen Hinweisen an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, zu wenden. Gegen den noch unbekannten Verursacher wird wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Rund 150 Aktivisten protestiert am Samstag bei einer Fahrraddemo auf der A 49 gegen den Weiterbau der Autobahn. Am 3. Oktober soll eine weitere Demo stattfinden. Dazu …
Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Angst vor Langeweile in den Herbstferien? Der Treysaer Werkraum des Ev. Kirchenkreises Schwalm-Eder bietet dieses Jahr erstmalig an vier Tagen ein spannendes …
Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Spätestens Mitte bis Ende Oktober wollen die meisten Hallensportler mit dem Wettkampfbetrieb in den Sporthallen des Schwalm-Eder-Kreises beginnen. Der Landkreis wird die …
Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.