Serie von Autoaufbrüchen

+

Fritzlar. In der vergangenen Nacht wurden in Fritzlar mindestens sieben Autos aufgebrochen.

Fritzlar. Zwischen Dienstag und Mittwoch sind in Fritzlar mehrere Auto-Aufbrüche verübt worden. Zum aktuellen Zeitpunkt wurden sieben Fälle bei der Polizeistation Fritzlar zur Anzeige gebracht. Die Taten ereigneten sich in der Fraumünsterstraße, im Mainzer Ring, Bleichenweg, in der Berliner Straße und in der Pappelallee. Die Täter erbeuteten zwei Navigationsgeräte und eine komplette Mittelkonsole im Gesamtwert von rund 4.000 Euro. In drei Fällen stahlen die Täter nichts, da sie beim Durchwühlen der Autos nichts Stehlenswertes fanden. In der Berliner Straße ließen sie von dem Auto ab, nachdem die Alarmanlage ausgelöst hatte. Der durch die Aufbrüche verursachte Sachschaden beläuft sich insgesamt auf über 3.000 Euro.

In allen Fällen wurde eine Seitenscheibe des jeweils betreffenden Autos eingeschlagen, um in den Innenraum gelangen zu können. In den Fällen, bei denen ein fest eingebautes Navigationsgerät oder Radio ausgebaut worden waren, entstand zudem erheblicher Sachschaden am Armaturenbrett. Hinweise bitte an die Polizei in Fritzlar, Tel. 05622 / 99660.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.