Serie von Autoaufbrüchen nimmt kein Ende

+

Homberg. Wieder einmal wurden Navis aus Autos herausgerissen. Polizei bittet um Hilfe.

Homberg. In der Nacht zu Mittwoch wurden in Homberg mehrere Autoaufbrüche verübt. Bislang kamen acht Fälle zur Anzeige. Die einzelnen Tatorte befanden sich in der Paul-Ehrlich-Straße, Landgrafenallee, Ignaz-P.-Semmelweis-Straße, Emil-von-Behring-Straße und in der Werner-Forßmann-Straße. Die Täter hatten es vorwiegend auf fest eingebaute Navigationsgeräte abgesehen. Sie erbeuteten insgesamt sieben Navigationsgeräte sowie ein Autoradio mit CD-Wechsler im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Durch den zum Teil brachialen Ausbau der Geräte entstand zudem erheblicher Sachschaden an den betreffenden Autos. Der Sachschaden beläuft sich auf weitere mehrere Tausend Euro. Die Täter hatten meist eine Seitenscheibe eingeschlagen, um in den Fahrzeuginnenraum gelangen zu können.

 Polizei bittet um Hinweise.

Wer, insbesondere während der Nachtzeit, verdächtige Beobachtungen macht, die mit PKW-Aufbrüchen in Verbindung stehen können, wird gebeten, ohne zu zögern die Polizei zu verständigen.

Wer einen PKW-Aufbruch beobachtet, sollte auf keinen Fall die Täter, z.B. durch Zuruf, auf sich aufmerksam machen, sondern möglichst unauffällig sofort die Polizei verständigen.

Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Tel. 05681/7740 oder jede andere Polizeidienststelle oder über Notruf 110.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Aus „Rest-Cents“ der Mitarbeiter wurden 22.387 Euro für Geburtshilfe

Seit 2016 Sammeln B. Braun-Mitarbeiter an den Standorten Melsungen, Tuttlingen und Berlin die "Rest-Cents" ihrer Gehaltsabrechnungen und spenden diese für soziale …
Aus „Rest-Cents“ der Mitarbeiter wurden 22.387 Euro für Geburtshilfe

Beiseförth: Familie Smakulski erfüllt sich Blockhaus-Traum

Das Besondere: Fenster werden erst zum Schluss reingeschnitten.
Beiseförth: Familie Smakulski erfüllt sich Blockhaus-Traum

Unbekannte Täter entzünden Sicherungsnetz an Baugerüst

Das Feuer an dem Baustellennetz hatte sich bereits über mehrere Meter in die Höhe ausgebreitet. Die Polizei geht derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus
Unbekannte Täter entzünden Sicherungsnetz an Baugerüst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.