Siebert auf Sommertour - Budestagsabgeordneter unterwegs im Kreis

Schwalm-Eder. Der Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert hat es sich zur Tradition gemacht die parlamentarische Sommerpause zu nutzen, um sich zur aktue

Schwalm-Eder. Der Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert hat es sich zur Tradition gemacht die parlamentarische Sommerpause zu nutzen, um sich zur aktuellen Situation und Entwicklungen in seinem Wahlkreis zu informieren. Nun ist er wieder auf  Sommerreise durch den Schwalm-Eder-Kreis.Gespräche in Betrieben, bei   Vereinen und Verbänden, mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern stehen auf dem Tourprogramm.Bereits seit 1994 verschafft sich Siebert auf diese Weise alljährlich einen genauen Überblick über die Lage in den Städten und Gemeinden seines Wahlkreises sowie über die kommunalpolitische Arbeit."Wegen des direkten Kontaktes mit den Menschen meiner Heimat stellen die Sommerbereisungen für mich einen Jahreshöhepunkt dar. Möglich ist das allerdings nur aufgrund der hervorragenden Vorbereitung durch die Stadt- und Gemeindeverbände."Nicht ohne Stolz betont Siebert, dass es nur sehr wenige Kollegen im Deutschen Bundestag gibt, die eine jährliche Wahlkreisbereisung in dieser Intensität durchführen. Er ist zuversichtlich, dass ihm die so gewonnenen Erkenntnisse auch in diesem Jahr wieder dabei helfen, um sich weiterhin erfolgreich für unsere Region in Berlin einsetzen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.