Skibbe hofft auf viele Tore

Von ANDREAS BERNHARDMelsungen. Am Dienstag um 18.30 Uhr ist es endlich soweit: Anpfiff zum Freundschaftsspiel der Profikicker von Eintracht Fran

Von ANDREAS BERNHARD

Melsungen. Am Dienstag um 18.30 Uhr ist es endlich soweit: Anpfiff zum Freundschaftsspiel der Profikicker von Eintracht Frankfurt gegen die Amateure vom Melsunger FV 08 auf der Freundschaftsinsel. Wir hatten zwei Tage vor dem Spiel exklusiv die Mglichkeit zu einem kurzen Gesprch mit Eintracht-Trainer Michael Skibbe.

Herr Skibbe, am Dienstag tritt ihre Mannschaft in einem Freundschaftsspiel gegen den Melsunger FV 08 an. Waren Sie schon mal in Nordhessen?

Skibbe: Ja, klar war ich schon einige Male in Nordhessen. Damals als Trainer von Borussia Dortmund haben wir, soweit ich mich erinnern kann, schon in der Region gespielt, in der ja auch sehr viele BVB-Fans leben. Und wenn ich an den nordhessischen Fuball denke, dann fllt mir natrlich sofort der KSV Hessen Kassel ein, bei dem ich auch schon im Auestadion gewesen bin.

Sie treten gegen eine Mannschaft aus der Gruppenliga Kassel an. Sicherlich kein ebenbrtiger Gegner. Trotzdem: Was sagen Sie ihrer Mannschaft, bevor es aus der Kabine auf das Spielfeld geht?

Skibbe: Eine sehr gute Frage. Was ich den Spielern, die wir in Melsungen einsetzen werden, vorher sage, wei ich jetzt noch nicht, sondern entscheide dies spontan vor Ort. Es werden wohl vornehmlich taktische Anweisungen sein. Beispielsweise, dass ich von dem einen oder anderen speziell dies oder das sehen mchte.

Solche Freundschaftsspiele sind gut fr die Fans und den Sponsor, aber fr Trainer und Spieler eher Pflichtaufgabe. Knnen Sie solchen Spielen berhaupt etwas Positives abgewinnen?

Skibbe: Klar kann ich das. Zum einen haben wir einen groen Kader und die Spieler, die in Melsungen auflaufen, haben bei solchen Spielen die Mglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass sie unbedingt in die Mannschaft wollen. Dazu macht es einem als Spieler mehr Spa Fuball zu spielen, als zu trainieren. Darber hinaus knnen wir durch das Gastspiel in Melsungen, welches durch unseren Haupt-sponsor Fraport initiiert wurde, einmal Dankeschn an die vielen treuen Fans im Raum Nordhessen sagen. Die Leute dort legen unglaublich weite Strecken zurck, um unsere Spiele zu besuchen und uns zuhause oder auswrts zu untersttzen. Am nchsten Dienstag kommen wir einmal zu ihnen und sie haben die Mglichkeit, die Spieler hautnah zu erleben.

Erklrtes Ziel des Melsunger Trainers, Peter Wefringhaus, ist es, nur einstellig zu verlieren. Hat er eine Chance?

Skibbe: Im Fuball hat man immer eine Chance. Doch ich denke, die Zuschauer erwarten von uns so viele Tore wie mglich und wir werden uns anstrengen, ihnen diesen Wunsch zu erfllen.

Sie haben als Trainer und Spieler schon hunderte Freundschaftsspiele absolviert. Gibt es denn da auch mal lustige Geschichten, die einem noch lange im Gedchtnis bleiben?

Skibbe: Da brauche ich gar nicht lange zurckzugehen. Am Dienstag haben wir in Mhlheim bei Offenbach gespielt und ein kleiner Junge aus der Einlaufmannschaft, hchstens sechs Jahre alt, ist whrend dem Spiel einfach auf den Platz gelaufen, weil er wohl zu seinem Papa wollte, der bei unserem Gegner gespielt hat.

Es werden sicherlich viele Zuschauer auf die Freundschaftsinsel kommen. Was drfen die erwarten?

Skibbe: Wir werden uns vornehmen, schnen Kombinationsfuball mit vielen Toren zu zeigen und mglichst viele Autogramm- oder Fotownsche zu erfllen.

Herr Skibbe, wir danken fr das Gesprch und drcken Ihnen die Daumen fr die Bundesliga-Saison.

Info: Karten frs Spiel kosten 8 Euro (ermigt 5 Euro).

Klicken Sie hier, um das Interview mit dem Melsunger Trainer Peter Wefringhaus zu lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Die Fabelwege": Neue Wander- und Spazierrouten im Rotkäppchenland geplant

Fabelhafte Premiumwege entstehen im Knüll. Geplant sind 17 neue Spazier- und Wanderwege, die den Namen "Die Fabelwege" tragen sollen.
"Die Fabelwege": Neue Wander- und Spazierrouten im Rotkäppchenland geplant

Schwerer Unfall auf der A49: Drei Personen verletzt - 23.000 Euro Schaden

Es war Mittwochabend, 18 Uhr, als ein Mann aus Gudensberg gerade die Autobahn 49 befuhr. Plötzlich krachte es gewaltig. Das Auto des 55-Jährigen schleuderte über die …
Schwerer Unfall auf der A49: Drei Personen verletzt - 23.000 Euro Schaden

Wäschetrockner brannte in Zimmersrode - Frau leicht verletzt

Durch das Feuer wurde auch das Haus in Mitleidenschaft gezogen.
Wäschetrockner brannte in Zimmersrode - Frau leicht verletzt

„Situation ist dramatisch“: Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen im Interview

Der Klimawandel hat auch dem Wald im Schwalm-Eder-Kreis zugesetzt. Wir haben uns mit Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen über den aktuellen Zustand und …
„Situation ist dramatisch“: Martin Bartsch-Stucke vom Forstamt Neukirchen im Interview

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.