Auf der Sonnenseite: Drei Sterne für Hotel der Brüder Nikolic

+

Melsungen. Jetzt wurde das Hotel Sonnenhof klassifiziert: Vojislav und Miroslav dürfen sich über drei Sterne für ihr neu gestaltetes Haus freuen.

Melsungen. Es ist fast auf den Tag genau ein Jahr her, seit  Vojislav und Miroslav  Nikolic das Melsunger Hotel Sonnenhof von der Familie Schicker übernommen haben. Innerhalb nur weniger Monate erwecken die Brüder das vergessene Haus aus seinem Dornröschenschlaf – und hauchen den alten Mauern nicht nur neues Gäste-Leben ein. Sie  schaffen den Spagat zwischen modernem Stil und Retro-Charme der alten Hoteltage.

Drei Sterne für die Nikolics

Vergangenen Freitag kommt für die beiden Gastronomen dann die wohl größte Wertschätzung ihrer Arbeit: Ihr Garni-Hotel wird mit drei Sternen ausgezeichnet. "Das Hotel bereichert nicht nur Melsungen, sondern die ganze Region", betonte Katrin Ellenberger vom Touristik Service Kurhessisches Bergland. Davon, dass aus der ­­­Herausforderung auf wackeligen Beinen ein fester Bestandteil Nordhessens werden würde, haben die Nikolics kaum zu träumen gewagt. "Die ersten Monate waren nicht einfach, die Übernachtungszahlen waren schwach. Doch jetzt sind wir auf einem guten Weg", erzählt Miroslav Nikolic, selbst Restaurantinhaber des "Eckstein" in Kassel. "Außerdem haben wir durch unsere langjährige Arbeit in der Gastronomie einen großen Vertrauenvorschuss. Das erleichtert den Start", ergänzt Bruder Vojislav, Besitzer des Melsunger "Balkan Restaurant". Bereits 1978 von Nikolics Eltern eröffnet.

Auch die kulinarischen Verdienste und die zentrale Lage des Hotels Sonnenhof hätten zu der Entscheidung beigetragen, dem Hotel dreimal Gold zu verleihen. "Der Standort ist ein großer Vorteil. Ob Innenstadt, Schwimmbad, B. Braun, Bahnhof oder der Wald für einen Spaziergang. Alles ist fußläufig zu erreichen", erklären die Nikolic-Brüder. Jörg Müller, Bürgermeister der Gemeinde Knüllwald und stellvertretender Vorsitzender des Kurhessischen Berglandes, gratulierte den erfahrenen Gastronomen: "Es ist eine Bestätigung für ihre Arbeit und Ideen, die im Haus umgesetzt werden. Ihr Hotel ist wichtig für den Tourismus und das regionale Gastgewerbe. Eine klasse Sache." Müller zeigt sich zuversichtlich, dass die Bewertung in der Zukunft die Sterne-Leiter weiter hinaufklettern werde: "Hier werden nämlich nicht nur Mindestkriterien für die Sterne erfüllt", so Jörg Müller.

Hohe Ziele

Bei rund 64.000 Übernachtungen in Melsungen pro Jahr, sei das Angebot bis jetzt zu schwach gewesen, sagen die Brüder. Um ihren privaten und Firmengästen auch etwas Besonderes zu bieten, kommen demnächst vier komplett neue, moderne Zimmer dazu – sie entstehen aus dem nicht mehr benötigten Hotelsaal. "Es wird stylisch und anders. Unter anderem erwartet die Gäste echtes Moos", verraten die Hotelbesitzer. Und beide stecken sich weiterhin hohe Ziele: "Wir wollen die Top-Adresse im Umkreis von 50 Kilometern werden." Als Nächstes soll das Hotel auch von Außen wieder glänzen. Die Verpackung soll auch zum eleganten Inhalt passen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

In der Treysaer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Harthbergkaserne wurden vier Bewohner positiv auf COVID-19 getestet. Aktuell steht die gesamte Einrichtung …
Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Auch in diesem Jahr werden die Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet. Die Lese findet am 6. Oktober unter besonderen Bedingungen statt.
Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Als "eines der schwärzesten Jahre" für das Friseurhandwerk bezeichnet Obermeister Carsten Ciemer das Jahr 2020. Trotzdem blicken die Innungsmitglieder zuversichtlich in …
Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.