Spende sorgt für vollen Bauch

Weil nicht  alle Eltern in der Lage sind, für ihre Kinder das Geld für die Schulmahlzeiten oder das Mittagessen in der Kindertagesstätte aufzubrin

Weil nicht  alle Eltern in der Lage sind, für ihre Kinder das Geld für die Schulmahlzeiten oder das Mittagessen in der Kindertagesstätte aufzubringen, gibt es in Felsberg die Initiative "Kein Kind ohne Mahlzeit", die an die KiFaS angegliedert ist. Sie ermöglicht, Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien, vergünstigt an den Schulmahlzeiten teilzunehmen. Am Dienstag, den 15. März überreichte der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Felsberg, Ingo Lange, in den Räumen der Stadtsparkasse an die Initiatoren Jürgen und Annette Rath sowie Inge Koch einen symbolischen Scheck über insgesamt 1.000 Euro der aus Mitteln des PS-Zweckertrages des Sparkassen- und Giroverbandes zur Verfügung gestellt wurde.Mit Ihrer Spende unterstützt die Stadtsparkasse diese Initiative und gewährleistet so einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung der Kinder in Kindergarten und Schule. Mit einem leeren Bauch lernt und spielt es sich schlecht. Eine gesunde Mahlzeit ist nicht nur für die Gesundheit der Kinder wichtig, sondern sie bedeutet auch soziale Teilhabe.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Pflanzgarten Homberg: Weihnachtsbaum am Samstag selbst schlagen

Den Weihnachtsbaum ganz legal selbst schlagen – das ist am Samstag im Pflanzgarten in Homberg-Waßmuthshausen möglich.
Pflanzgarten Homberg: Weihnachtsbaum am Samstag selbst schlagen

Vom Junkie zum Autor: Ex-Knacki "Kuni" aus Borken-Trockenerfurth schrieb Buch über seine Drogenvergangenheit

Mehrfach saß Hans-Jürgen „Kuni“ Kuhn im Gefängnis. Sein Leben war geprägt von Drogenkonsum, Sucht, Prostitution  Waffenhandel. Doch auf den tiefen Fall folgte die …
Vom Junkie zum Autor: Ex-Knacki "Kuni" aus Borken-Trockenerfurth schrieb Buch über seine Drogenvergangenheit

„Kuni“ aus Trockenerfurth liest in Anraff aus dem zweitem Band seiner Biographie

„Kuni“ aus Trockenerfurth liest in Anraff aus dem zweitem Band seiner Biographie

Abrissarbeiten auf ehemaligem Ulrich-Areal haben begonnen – Homberger Einkaufszentrum soll 2020 eröffnen

Die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Areal des Autohauses Ulrich an der Homberger Drehscheibe haben begonnen. Wie der Investor für das geplante Einkaufszentrum bei der …
Abrissarbeiten auf ehemaligem Ulrich-Areal haben begonnen – Homberger Einkaufszentrum soll 2020 eröffnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.