Spenden Sie Blut, schenken Sie Leben – viele Homberger folgen dem Ruf

+

Homberg. Nach der großen Resonanz auf den vorweihnachtlichen Aderlass in der Stadthalle sind die nächsten Blutspendetermine erst im Frühjahr.

Homberg. Dem Aufruf des Roten Kreuzes "Spenden Sie Blut und schenken Sie Leben!" sind vor dem Weihnachtsfest 148 Personen gefolgt. Der DRK-Blutspendedienst Hessen und die Homberger DRK-Bereitschaft ließen in der Stadthalle 62 Frauen und 86 Männer zur Ader, darunter zwei Erstspender.

Für Mehrfachspenden wurde vier Frauen und zwei Männern ein besonderes Dankeschön zuteil. Mit der goldenen Ehrennadel für 10 Spenden wurden Iris Debus-Marx, Nicole Sauer und Julia Wagner (alle Homberg) durch Bereitschaftsleiter Benny Spruck ausgezeichnet. Die Große Blutspender-Ehrennadel erhielt Reinhard Dobel (Homberg) für seine 75. Blutspende. Die Ehrenurkunde und eine Ehrengabe überreichten ihm die Homberger JRK-Leiterin Gitta Conrad und Bereitschaftsleiterin Tanja Möller. Das Institut Kassel des DRK-Blutspendedienstes Hessen arbeitet mit zwei Entnahmeteams, vier Ärzten und 14 Helfern in der Stadthalle.

Die nächsten Spendentermine der DRK-Bereitschaft Homberg sind erst wieder für den 10. Februar in Knüllwald-Remsfeld und den 14. März in Homberg geplant. Das teilt Bodo Fäcke für den DRK-Ortsverein Homberg mit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf der A 7 bei Melsungen: 74-jähriger Lkw-Fahrer kracht in Baustellenfahrzeug

Ein 74-jähriger Lkw-Fahrer ist in der vergangenen Nacht auf der A 7 bei Melsungen mit seinem Sattelschlepper in ein Baustellenfahrzeug gefahren. Der Schaden wird auf …
Auf der A 7 bei Melsungen: 74-jähriger Lkw-Fahrer kracht in Baustellenfahrzeug

Hessen Mobil verzichtet auf Tagesbaustellen zu Beginn und Ende der Sommerferien

Wie Hessen Mobil mitteilt wird zum Start und Ende der Sommerferien auf Tagesbaustellen verzichtet, um den Verkehr zu entlasten und die Staugefahr zu mindern.
Hessen Mobil verzichtet auf Tagesbaustellen zu Beginn und Ende der Sommerferien

Gefährliche Beute: Unbekannte klauen zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt

Bislang unbekannte Täter haben zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt-Ziegenhain geklaut.
Gefährliche Beute: Unbekannte klauen zehn Luftdruckgewehre in Schwalmstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.