Vom Spott zur Meisterschaft

Spangenberg. Der TSV Jahn 08 Pfieffe feiert vom 4. bis 6. Juli mit einem groen Fest seinen 100. Geburtstag. Zeit fr einen Rck

Spangenberg. Der TSV Jahn 08 Pfieffe feiert vom 4. bis 6. Juli mit einem groen Fest seinen 100. Geburtstag. Zeit fr einen Rckblick: 

Im Mai 1908 wurde der Turnverein Jahn 08 Pfieffe in der Gastwirtschaft Albrecht gegrndet und Wilhelm Kupfer zum ersten Vorsitzenden gewhlt. Mit dem Entschluss, einen Turnverein zu grnden und diese Idee zu verwirklichen, waren jedoch zunchst groe Schwierigkeiten verbunden. Neben Unverstndnis und Spott mussten auch Widerstnde und offene Ablehnung berwunden werden. Zur Anschaffung von Turngerten unter anderem eines Seitpferdes, das heute noch vorhanden ist mussten die Mitglieder groe finanzielle Opfer bringen. Doch trotz all dieser Herausforderungen hatte der Verein schon kurz nach seiner Grndung 30 bis 40 Mitglieder. Schnell gab es eine Turnriege, die sowohl in Pfieffe, als auch auf Veranstaltungen auerhalb gut zu gefallen wusste.

Schwierige Fahnenweihe

Das Gauturnfest 1923 war das grte Ereignis fr den Verein seit seiner Grndung. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch die Fahnenweihe durchgefhrt. Allein die Anschaffung der Fahne stellte jedoch wegen Whrungsreform und Inflation eine besondere Herausforderung dar. Allein eine Getreidesammlung ermglichte es dem Verein eine eigene Fahne zu bekommen. Entsprechend stolz wurde die Fahne der ffentlichkeit erstmals bei der Fahnenweihe gezeigt.

Im Jahre 1922 wurde in Pfieffe mit dem Arbeitersportverein ein weiterer Verein gegrndet. Zurck zu fhren war dies auf die damaligen politischen Verhltnisse: Die der Deutschen Turnerschaft (DT) angehrenden Vereine sahen sich nicht nur als sportliche, sondern auch als politische Organisationen. Demgegenber standen die brigen Sportverbnde, die sich lediglich als sportspezifische Verbnde sahen.

Scheidung von Turnern

Diese Gegenstze fhrten zu langen Meinungsverschiedenheiten zwischen der Deutschen Turnerschaft und den Sportspitzenverbnden. Im Jahre 1924 wurde durch den Beschluss der reinlichen Scheidung von Turnern und Sportlern ein Schlussstrich unter die Streitigkeiten gezogen. Alle dem DT angehrenden Verbnde mussten aus den brigen Sportverbnden ausscheiden. Sptestens jetzt htten sich auch in Pfieffe die Ballsportler von den Turnern trennen mssen.

Um den Ballsportlern einen geordneten Spielbetrieb gewhrleisten zu knnen, wurde dem Verein durch die Gemeinde Pfieffe eine sumpfige Wiese zur Verfgung gestellt. Dieses wurde durch freiwillige Arbeiten der Mitglieder in einen Sportplatz verwandelt. Die Drainage musste per Hand und ohne jegliche technische Gerte aus Holz und Feldsteinen angelegt werden. Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges bedingte, wie auch in vielen anderen Vereinen, die Einstellung des Sportbetriebes und somit die Auflsung.

Getreidesammlung

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges konnte der Sportgedanke in Pfieffe wieder schnell Fu fassen. Auf Initiative von Wilhelm Opfer, wurde im Jahre 1946 der SV Pfieffe 1946 als reiner Fuballverein gegrndet.

Im zerstrten Deutschland war es in diesen Jahren fast unmglich gegen Geld die notwendige Ausrstung fr die Fuballer zu kaufen. Es mussten allerdings Trikots und Blle angeschafft werden, sodass sich der Verein notgedrungen wieder einmal zu einer Getreidesammlung entschloss.

Drei Jahre spter spielte der SV Pfieffe 1946 wieder ganz vorne mit. Die Umbenennung in TSV Jahn 08 Pfieffe erfolgt im Jahre 1952. Bereits in der nchsten Spielzeit konnte die Seniorenmannschaft an den Meisterschaftsspielen teilnehmen. Sehr erfolgreich, wie sich zeigen sollte: Die Kicker errangen die erste Kreismeisterschaft in der Vereinsgeschichte. (atb)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehrere Tausend Besucher beim Hephata-Weihnachtsmarkt in Treysa

Die konnten an etwa 70 Marktständen schöne Deko und Geschenke kaufen.
Mehrere Tausend Besucher beim Hephata-Weihnachtsmarkt in Treysa

Lichterzauber an der Ursulinenschule

Am Freitag, 30. November, lud die Ursulinenschule zum Lichterzauber ein. Das Campusgelände verwandelte sich in einen adventlichen Markt.
Lichterzauber an der Ursulinenschule

Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Fritzlar auf LED-Technik hat begonnen

Bis voraussichtlich Mai 2019 sollen in der Kernstadt und weiteren Stadtteilen alle Leuchtköpfe ausgetauscht sein.
Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Fritzlar auf LED-Technik hat begonnen

Erster Planungsentwurf vorgestellt: Neukirchener Steinwaldstadion soll für 1,3 Millionen saniert werden

Das Steinwaldstadion in Neukirchen soll im kommenden Jahr saniert werden. Dafür werden rund 1,3 Millionen Euro fällig. Am vergangenen Donnerstag wurde ein erster …
Erster Planungsentwurf vorgestellt: Neukirchener Steinwaldstadion soll für 1,3 Millionen saniert werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.