Spur der Verwüstung - 26 Autos ramponiert: Unbekannte verursachten 10.000 Euro Schaden

Melsungen / Körle. Eine ganze Serie von Sachbeschädigungen verursachten Unbekannte in der Nacht zu Freitag und hinterließen eine Spur der Verwüstu

Melsungen / Körle. Eine ganze Serie von Sachbeschädigungen verursachten Unbekannte in der Nacht zu Freitag und hinterließen eine Spur der Verwüstung: Insgesamt ramponierten  sie  26 Autos zwischen Adelshausen und Körle.Das Motiv der Täter ist laut Angaben vom Pressesprecher der Polizeidirektion Schwalm-Eder, Reinhard Giesa,  bislang unklar.Bei den PKW wurden jeweils einer oder beide Außenspiegel zerstört. In zwei Fällen wurde zudem auch die rückwärtige Beleuchtung beschädigt, in zwei weiteren Fällen entstand außerdem leichter Blechschaden."Die entstandenen Sachschäden summieren sich auf insgesamt etwa 10.000 Euro", berichtet Reinhard Giesa weiter.Die Tatorte waren Adelshausen (drei Fälle), Melsungen (sechs Fälle), Schwarzenberg (sechs Fälle), Röhrenfurth (drei Fälle), Körle (sieben Fälle) und Lobenhausen (ein Fall).

Bisher kein vergleichbarer Fall

Die Autos wurden offenbar völlig zufällig von den Tätern ausgewählt. Eine besonders gelagerte Motivation sei ebenfalls nicht zu erkennen."Ich kann mich nicht erinnern, dass sich Vergleichbares schon einmal im Schwalm-Eder-Kreis ereignet hätte", sagt der Polizei-Pressesprecher. Die Vandalismustaten nahmen, so die bisherigen Ermittlungen, offenbar in Adelshausen ihren Anfang und endeten in Lobenhausen. Die Täter waren, wie "Knallzeugen", die die Sachbeschädigungen zwar gehört, aber die Tat nicht gesehen hatten, berichteten, mit einem Auto unterwegs.  "Einige Zeugen hatten gehört, wie nach den Zerstörungsgeräuschen ein Auto davon gefahren war", informiert Reinhard Giesa weiter. "Durch die Zeugenaussagen konnten wir die Tatzeit in der Nacht zu Freitag auf 2.50 Uhr bis 3.40 Uhr eingrenzen." Allerdings  ist der Polizei bislang kein Zeuge bekannt, der die Täter oder das von ihnen benutzte Auto gesehen hat.

Hinweise zu den Tätern

Die Polizei ist auf weitere Zeugenaussagen angewiesen und fragt: "Wer kann Hinweise zu den Tätern oder dem von ihnen benutzten Auto geben?"  Wer Hinweise hat, kann die Polizei in Melsungen, unter Telefon 05661 / 70890 erreichen. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fritzlar-Ungedanken: Autokran macht sich selbständig

Zu einem Unfall mit einem Autokran kam es heute Mittag in Fritzlar-Ungedanken. Bei Bauarbeiten an einem Balkon auf der Rückseite eines Wohnhauses in der „Oberen …
Fritzlar-Ungedanken: Autokran macht sich selbständig

Cine Royal Fritzlar: Corona Drive-In-Testcenter statt Kinoprogramm

Der Bürgertest ist kostenlos und erfolgt durch geschultes Personal
Cine Royal Fritzlar: Corona Drive-In-Testcenter statt Kinoprogramm

Drei Verletzte nach Auseinandersetzung mit Messer

Ein 47-jähriger Homberger verletzt bei Streitigkeiten eine 37-jährige Frau aus Homberg und deren 37-jährigen Ehemann.
Drei Verletzte nach Auseinandersetzung mit Messer

Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Direkt vor dem Haupthaus hat das Schwalmstädet Modehaus ein Testzentrum aufgebaut, in dem montags bis samstags kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt werden.
Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.