Stabübergabe beim Lions-Club

Nach einem Jahr verantwortlicher und erfolgreicher Arbeit bergab am Christian Engel, der Satzung entsprechend, die Prsidentschaft des Lion

Nach einem Jahr verantwortlicher und erfolgreicher Arbeit bergab am Christian Engel, der Satzung entsprechend, die Prsidentschaft des Lions-Club Homberg an seinen einstimmig gewhlten Nachfolger Gert Wenderoth. Engel konnte an seinen Nachfolger einen wachsenden, in jeder Hinsicht lebendigen Service-Club bergeben. Getreu seinem Jahresmotto Lions sein, heit verantwortlich sein lag der Schwerpunkt Engels initiierten Clubaktivitten in der Untersttzung ehrenamtlicher Jugendarbeit in Homberg. So wurden die Frdervereine verschiedener Schulen, Jugendgruppen von Vereinen und anderen ehrenamtlich ttigen Organisationen aktiv und durch Geldspenden untersttzt. Der neue Prsident Gert Wenderoth betonte in seiner Antrittsrede, dass er die erfolgreiche Arbeit des Clubs fortsetzen will. Seine gewhlte Jahreslosung Verstehen lernen und danach handeln, unser kologisches Lionsjahr setzt neue Akzente fr die Clubaktivitten. Der lang anhaltende Beifall aller Lionfreunde versprach die notwendige Untersttzung.

Nachwuchs-Frderung

Lions-Club bergibt Spende an Homberger Spielmannzugs

Homberg. Hilfe und Untersttzung ehrenamtlicher Arbeit ist eins der wichtigen Ziele des Lions-Club Homberg. In diesem Jahr steht die Frderung der Jugendarbeit verschiedener Organisationen und Vereinen in der Kreisstadt im Vordergrund. Ohne Untersttzung von auen ist eine erfolgreiche Jugendarbeit in den Vereinen nur schwer mglich, erklrt Lions-Club Prsident Christian Engel: Sie sind auf Spenden angewiesen, um die Nachwuchsarbeit zu sichern. Der 1. Vorsitzende des Homberger Spielmannzuges, Markus Gattermann, freute sich ganz besonders ber eine berraschende Spendenzusage des Lions-Club. Seit am Stellberg keine Kirmes mehr stattfindet, ist dem Spielmannzug die wichtigste Einnahmequelle, die Bewirtung der Kirmesgste im Vereinsheim, weggefallen. So kam der Frderbetrag ber 500 Euro richtig gut an, um die Ausbildung von neun jugendlichen Nachwuchsmusiker weiter zu sichern. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde durch den Lions-Club Prsident Engel der Spendenscheck im Vereinsheim des Homberger Spielmannszuges berreicht.

Service-Clubs

Ein weiteres sichtbares Zeichen dieses aktiven Homberger Service-Clubs. Allein in den letzten 12 Monaten wurden fr die Frdervereine verschiedener Homberger Schulen, der Jugendfeuerwehr, dem Partnerverein Homberg-Stolin, dem Jugend-Rote-Kreuz ber 3.000 Euro aufgebracht. Dabei ist die finanzielle Untersttzung durch Spenden und so weiter nur ein Teil des Engagements.Oft ist erst die aktive Mitarbeit der Clubmitglieder, die zu besonderen Anlssen den Vereinen aktiv bei Veranstaltungen oder Festen mithelfen, die Grundlage fr die Untersttzung und nachhaltige Zusammenarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Rund 5.000 Kunstrasen-Plätze existieren in Deutschland, davon 440 in Hessen. Auf ihnen rollt der Ball bei Wind und Wetter. Und sie brauchen keine Erholungsphasen. Aber …
Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Schwälmer Jahrbuch 2020 mit Neuerungen

Das beliebte Schwälmer Jahrbuch beinhaltet wieder viele Jahresrückblicke und geschichtliche Artikel, greift aber auch neue Inhalte auf.
Schwälmer Jahrbuch 2020 mit Neuerungen

Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

Im Laufe des Montags, 9. Dezember, kam es im Schwalm-Eder-Kreis zu mehreren Betrugsfällen, bei denen es die Täter auf das Geld von Senioren abgesehen hatten.
Schwalm-Eder: Falsche „Enkel“ und „Polizeibeamte“ bringen Senioren um ihr Geld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.