Staden-Freunde im Archiv

Frderkreis unterstreicht historische BedeutungHomberg. Die Entscheidung ist gefallen, der Frderkreis Hans Staden schliet sich dem H

Frderkreis unterstreicht historische Bedeutung

Homberg. Die Entscheidung ist gefallen, der Frderkreis Hans Staden schliet sich dem Homberger Stadtarchiv an. Das gab Frderkreisvorsitzender und Altbrgermeister Helmut Blau vorige Woche bekannt. Er und 17 Mitglieder des Frderkreises hatten sich zur Hauptversammlung getroffen. Wie Blau berichtete, hatte der Verein aus Mitteln der Kreissparkasse im vorigen Herbst 750 Euro als Untersttzung fr seine Arbeit erhalten. Im Lauf dieses Jahres, so beschlossen es die Hans Staden-Freunde nun, spenden sie ihrerseits 2.000 Euro aus dem Vereinsvermgen als Zuwendung fr verschiedene Institutionen in Homberg. Auch ihrem Beitritt zum Homberger Stadtarchiv stimmten sie zu. Dem Archiv gehren bereits der Zweigverein Homberg im Verein fr Hessische Landeskunde (Geschichtsverein), die Burgberggemeinde und der Verein Brger fr Homberg an.

Guter Zuspruch

Im Stadtarchiv sollen alle relevanten kulturhistorischen Schriften und Dokumente aufbewahrt und fr jedermann zur Einsicht erhalten werden, erklrte Archivleiter Eckhard Preuschhof. Er freue sich ber den guten Zuspruch an seiner Einrichtung. Erster Stadtrat Jrgen Monstadt machte klar, wie wichtig es ist, stadtgeschichtliche Dokumente zu erhalten und bedankte sich beim Frderkreis fr dessen Entscheidung. Anschlieend referierte Staden-Freund Dr. Jrgen Schulz-Grobert ber die Wahrhaftig Historia in ihrer Erstausgabe von 1557. Dieses Werk des Reisejournalisten Hans Staden war seinerzeit revolutionr hinsichtlich des Inhalts wie auch der Darstellungen, Illustrationen und der Drucktechnik. ber die vielfltigen Aktivitten des Frderkreises Hans Staden informiert in Krze auch eine vereinseigene Homepage, die Lothar Wimmel aufbaut. Er schlug vor, den Bericht von Dr. Schulz-Grobert und auch das Protokoll der Mitgliederversammlung auf dieser Internetseite zu verffentlichen: www.foerderkreis-hans-staden.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Fulda

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Cannabis legalisieren? Diese Debatte hat parallel zu den politischen Gesprächen über eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP an Fahrt aufgenommen. Denn die drei …
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Aktivisten um Neubauer attackieren Ampel-Koalierer: „Wenn wir das sagen, meinen wir das so“
Politik

Aktivisten um Neubauer attackieren Ampel-Koalierer: „Wenn wir das sagen, meinen wir das so“

Die Koalitionsverhandlungen mit SPD, Grünen und FDP haben begonnen. Klimaaktivisten machen nun Druck auf die Parteien. Alle Entwicklungen im News-Ticker.
Aktivisten um Neubauer attackieren Ampel-Koalierer: „Wenn wir das sagen, meinen wir das so“
Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück
Waldeck-Frankenberg

Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Zu den „Lost Places“ im Landkreis zählt auch dieses Gebäude. Es war mal eine Schule und Kindergarten.
Lost Places in Waldeck-Frankenberg: Die Natur erobert diese Schule zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.