24. Stadtfeuerwehrtag in Melsungen

+
Zum 24. Stadtfeuerwehrtag bewiesen die Melsunger Freiwilligen Feuerwehren ihr Können an fünf Stationen.

Die Melsunger Freiwilligen Feuerwehren probten zum 24. Stadtfeuerwehrtag an fünf Stationen ihr Können.

Melsungen. Bereits zum 24. Stadtfeuerwehrtag trafen sich die Melsunger Freiwilligen Feuerwehren am Samstag. Wie auch schon im Vorjahr, stand auch dieses Treffen ganz im Zeichen der Stationsausbildung. Fünf Stationen für die Einsatzabteilungen, zwei für die Jugendfeuerwehren und eine Jugendrally hatten die Verantwortlichen geplant. Die Jugendfeuerwehrleute übten gemeinsam mit dem Jugend-THW aus Melsungen.

Wie Stadtbrandinspektor Frank Ebert sagte, waren die Ziele der Veranstaltung die Intensivierung der Ausbildung und das gegenseitige Kennenlernen.

An den Stationen waren das Verlegen von Schlauchleitungen in engen Treppenhäusern, das Einbinden einer Person auf einer Krankentrage, die Rettung aus einem Schacht, der Aufbau einer Saugleitung und das gemeinsame Arbeiten und Kommunizieren im Team gefordert. Insgesamt nahmen 89 Feuerwehrleute und THW-Helfer teil.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Veranstaltungsreihe „GartenLiebe“: Über 600 Gäste besuchten offenen Garten in Gudensberg

Und am Abend zogen Katja Friedenberg und Thomas Höhl, die als „Sentimental Two“ auftraten, die rund 60 Zuhörer in ihren Bann.
Veranstaltungsreihe „GartenLiebe“: Über 600 Gäste besuchten offenen Garten in Gudensberg

Im Interview: Jesbergs Bürgermeister Heiko Manz über sein erstes Jahr im Amt

Seit erstem Juli letzten Jahres ist der 36-jährige Heiko Manz aus Densberg neuer Bürgermeister der Gemeinde Jesberg. Mit den HEIMAT NACHRICHTEN ließ er sein erstes …
Im Interview: Jesbergs Bürgermeister Heiko Manz über sein erstes Jahr im Amt

Öfter fahren, seltener stehen: Carsharing startete kürzlich in Malsfeld

Was sich in vielen Städten bereits bewährt hat, soll auch im ländlichen Raum mittelfristig etabliert werden. Aus diesem Grund beteiligt sich die Region Mittleres …
Öfter fahren, seltener stehen: Carsharing startete kürzlich in Malsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.