Steinmetz - Allein zu Haus? Vier Fraktionen suchen gemeinsam einen Gegenkandidaten

Felsberg. Der Druck auf Volker Steinmetz nimmt weiter zu. Gleich vier Fraktionen aus dem Felsberger Stadtparlament haben angekündigt gemeinsam einen

Felsberg. Der Druck auf Volker Steinmetz nimmt weiter zu. Gleich vier Fraktionen aus dem Felsberger Stadtparlament haben angekündigt gemeinsam einen Gegenkandidaten für die nächste Bürgermeisterwahl suchen zu wollen. Die Beweggründe für diesen Schritt wollen die Fraktionsvorsitzenden von SPD, CDU, FDP und FWG am Montag, den 21. Januar auf einer gemeinsamen Pressekonferenz genauer erläutern.

"Das wir uns parteiübergreifend zu diesem bisher einmaligen Schritt verständigt haben ist Ausdruck der allgemeinen Unzufriedenheit mit dem Bürgermeister", bekundet Hilmar Löber, der Fraktionsvorsitzende der SPD. Von den Parteien wurde bereits eine Findungskommission gegründet. Die Stelle des Bürgermeisters soll, so Löber, "überregional ausgeschrieben werden". Verschiedene mögliche Kandidaten aus Felsberg hatten den Parteien zuvor aus privaten Gründen abgesagt.

Es ist nicht die erste parteiübergreifende Affront gegen Bürgermeister Steinmetz. So hatten die im Stadtparlament vertretenen Parteien bereits im vergangenen Jahr ein eigenes Haushaltskonsolidierungskonzept vorgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gruselig schönes Borken: 15. Halloween-Nacht bringt Geister und Gestalten hervor

In der Borkener Bahnhofstraße sowie im Themenpark Kohle & Energie wird es am Freitag, 25. Oktober, schaurig schön, denn Halloween wird gefeiert.
Gruselig schönes Borken: 15. Halloween-Nacht bringt Geister und Gestalten hervor

Erste Ideenschmiede in Homberger Stadthalle soll Rotkäppchenland touristisch weiter voranbringen

Köpfe zusammen stecken für mehr Tourismus im Rotkäppchenland: In Workshops der Ideenschmiede sollen konstruktive Anregungen entstehen und gesammelt werden.
Erste Ideenschmiede in Homberger Stadthalle soll Rotkäppchenland touristisch weiter voranbringen

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.