Suche nach 85-Jährigem in Melsungen erfolgreich

Einsatz für Feuerwehr und Polizei in Melsungen: Senior war in Wäldchen gestürzt

Melsungen - Am Sonntagmorgen, kurz vor 6 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Melsungen zu einer Personensuche zum AWO Altenzentrum gerufen. Dort war ein auf Medikamente angewiesener 85-Jähriger abgängig.

Die Polizei hatte bereits den Nahbereich und beliebte Anlaufstellen des Mannes abgesucht. Die Feuerwehrleute fanden ihn bereits nach kurzer Zeit in einem nahegelegenen Wäldchen. Dort war der Mann gestürzt.

Er wurde dem Rettungsdienst übergeben. An der Suche vor Ort waren sechs Polizeibeamte und 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Bürgermeister Spogat zieht Zwischenbilanz - „Mit unseren liquiden Mittel von über einer Million Euro können wir die finanziellen Folgen abfedern“, glaubt das …
Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Neues Kochbuch der Schwalm bringt Rezeptideen aus der Region

Mit alten und neuen Rezepten lädt das neue Kochbuch der Schwalm dazu ein, Rezepte aus der Region zuhause nachzukochen.
Neues Kochbuch der Schwalm bringt Rezeptideen aus der Region

Schwalm-Eder-Kreis-Schulen haben bald schnelles Internet

Breitbandausbau an 42 Schulen im Schwalm-Eder-Kreis in vollem Gange
Schwalm-Eder-Kreis-Schulen haben bald schnelles Internet

Kreisverwaltung öffnet wieder für regulären Publikumsverkehr

Nach drei Monaten coronabedingter Schließung kehrt die Kreisverwaltung am kommenden Montag mit der Öffnung ihrer Ämter und Dienststellen den Publikumsverkehr zu den …
Kreisverwaltung öffnet wieder für regulären Publikumsverkehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.