Aus der Taufe gehoben

+

Schwalmstadt. Verein „G.u.T. für Schwalmstadt“ soll Region voranbringen

Schwalmstadt. Nach zwei Jahren der Planung zwischen den Gewerbevereinen  aus Treysa und Ziegenhain sowie der Stadt Schwalmstadt,  ist es seit Dienstagabend offiziell – die beiden Stadtteile machen zukünftig gemeinsame Sache. Der Gewerbe- und Tourismusverein "G.u.T. für Schwalmstadt" soll den südlichen Landkreis voranbringen und als "Leuchtturm" ein Symbol des Zusammenwachsens sein.  Nicht umsonst lautet das Motto des Vereins "Was GUT für Schwalmstadt ist, ist GUT für die Region."

Großes Bürgerinteresse

Rund 80 Besucher folgten der Einladung zur Vereinsgründung. 36 Personen wurden an diesem Abend Gründungsmitglied. Viele weitere nahmen sich einen Mitgliedsantrag mit nach Hause und stoßen wohl in den kommenden Tagen zum Verein dazu. "Wir hatten mit etwa 20 bis 40 Besuchern gerechnet. Dass jetzt doch so viele ihr Interesse bekunden, macht uns glücklich und bestärkt uns in unserem Vorhaben", sagte Christian Herche, Vorsitzender der Treysaer Handels- und Gewerbevereinigung.

Oberstes Ziel: Kräfte bündeln

"Die Region macht ab heute einen großen Schritt nach vorn", sagte Bürgermeister Dr. Gerald Näser, der in Zukunft den Vorsitz in dem Verein inne hat und als Mitinitiator in den vergangenen zwei Jahren an den Planungen mitarbeitete. "Wir stecken noch in den Kinderschuhen. Jetzt gilt es, den Verein mit Leben zu füllen. Er wird der Stadt Schwalmstadt in Zukunft den Stellenwert einräumen, den sie auch verdient hat", ist sich Näser sicher.In Sachen Tourismus und Gewerbe gibt es in Schwalmstadt eine Vielzahl von Vereinen, Verbänden und Interessensgemeinschaften. Deren Kräfte unter einem Dach zu bündeln ist Ziel des Vereins.Gerhard Reidt von der Schwalm-Touristik stellte in einer Beamer-Präsentation die Struktur des aus der Taufe gehobenen Vereins vor. In der bereits angemieteten alten Festungsapotheke in der Kornhausstraße soll ein Koordinierungsbüro für die unterschiedlichen Interessensgemeinschaften entstehen. Dort wird zukünftig unter anderem das Büro des Stadtmarketingleiters zu finden sein, der derzeit noch per Ausschreibung gesucht wird sowie die örtliche Touristinformation. Die ist gemeinsam mit dem Virtuellen Gründerzentrum Anlaufstelle für Existenzgründer. Neben einem hauptamtlichen Stadtmarketingleiter ist eine weitere Teilzeitstelle geplant. Praktikanten und ehrenamtliche Helfer sind zur Unterstützung vorgesehen.

Der Vorstand des Vereins setzt sich wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender: Bürgermeister Dr. Gerald Näser. Stellvertreter: Engin Eroglu (Ziegenhain) und Bernd Gundlach (Treysa). Schatzmeister: Steuerberater Matthias Otte (Ziegenhain). Beisitzer: Dirk Siemon (Kreissparkasse), Reinhard Hooß (Stadtsparkasse), Thomas Fischer (VR Bank), Rechtsanwalt Alexander Knapp, Eventmanager Daniel Geibel sowie die Vorsitzenden der Treysaer und Ziegenhainer Gewerbevereine Christian Herche und Jochen Rieper. Das Amt des Kassenprüfers übernehmen Heiko Lorenz und Doris Heinmüller.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberg und Neuental sind der Entlassung aus dem Schutzschirm nahe

Drei ausgeglichene Haushalte in Folge schafften Homberg und Neuental. Damit sind sie einer Entlassung aus dem Schutzschirm ein gutes Stück näher.
Homberg und Neuental sind der Entlassung aus dem Schutzschirm nahe

100 Jahre AWO: Zum großen Jahr gibt es wieder die drei beliebtesten und kostenlosen Vorträge im Schwalm-Eder-Kreis

Der Demenz entgegenwirken, Erben und Vererben, sowie Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen: Alles Themen, die in AWO-Vorträgen leicht verständlich erklärt werden.
100 Jahre AWO: Zum großen Jahr gibt es wieder die drei beliebtesten und kostenlosen Vorträge im Schwalm-Eder-Kreis

Die Bierolympiade lockt bereits zum zweiten Mal auf den Malsfelder Sportplatz

Bereits zum zweiten Mal findet in Malsfeld die Bierolympiade statt. Am Samstag, 18. Mai, findet der feuchtfröhliche Wettkampf statt, bei dem Geschicklichkeit auf Glück …
Die Bierolympiade lockt bereits zum zweiten Mal auf den Malsfelder Sportplatz

Nach Kampfmittelräumung: Justizministerin Kühne-Hörmann öffnet Kleinen Wallgraben in Ziegenhain

Was im Herbst 2018 bereits in Aussicht gestellt worden war, ist seit Dienstag offiziell: Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann hat den Kleinen Wallgraben in …
Nach Kampfmittelräumung: Justizministerin Kühne-Hörmann öffnet Kleinen Wallgraben in Ziegenhain

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.