Das Team ist wieder komplett

Homberg. Der stdtische Mitarbeiter Uwe Dittmer erhielt am Dienstag, 17. Februar, aus den Hnden von Brgermeister Martin Wagner die Er

Homberg. Der stdtische Mitarbeiter Uwe Dittmer erhielt am Dienstag, 17. Februar, aus den Hnden von Brgermeister Martin Wagner die Ernennungsurkunde zum Standesbeamten. Er tritt damit die Nachfolge von Hans-Hermann Feldbusch an, der in den vorzeitigen Ruhestand getreten ist. Dittmer, der seit fast zehn Jahren fr die Presse- und ffentlichkeitsarbeit der Stadtverwaltung zustndig war, absolvierte die Ausbildung zum Standesbeamten in der Akademie fr Standesamtswesen in Bad Salzschlirf. Gemeinsam mit Dittmer sind Ernst Kubisch und Frank Ruhland fr Trauungen und Beurkundungen von Geburten, von Sterbefllen und Eheschlieungen zustndig.

Hlfte aller Trauungen auf dem Schlossberg

Die Homberger Standesbeamten haben viel zu tun. Sie beurkundeten im abgelaufenen Jahr 2008 rund 450 Geburten, 70 Eheschlieungen und 180 Sterbeflle. Fast die Hlfte aller Trauungen fanden auf dem Schloberg die romantische Rosenhochzeit wird zunehmend beliebter - und in der Hohlebachmhle als Mhlenhochzeit statt. Das Ja-Wort an besonderen Orten erfreut sich immer grerer Beliebtheit, zumal in Homberg auch samstags geheiratet werden kann. Das Thema Ehe prsentieren die Standesbeamten auf den jhrlichen Hochzeitsmessen. Dort und selbstverstndlich auch im Standesamt beraten die Homberger Standesbeamten Sie gern in allen Personenstandsangelegenheiten.

Einzige Geburtenstation im Schwalm-Eder-Kreis

Die Ttigkeit der Standesbeamten ist umfangreich. Im Standesamtsbereich der Stadt Homberg liegt neben der Stadt Fritzlar die einzige Geburtenstation im Schwalm-Eder-Kreis; somit kommen auer bei einigen Hausgeburten rund 98 Prozent der neuen Erdenbrger in Homberg oder Fritzlar zur Welt. Daraus ergeben sich nicht nur eine erhhte Anzahl von Geburten und damit verbundene Erstbeurkundungen, sondern auch viele Folgebeurkundungen: zur Namenserteilung und Namensnderung, zum Eintrag von Hinweisen beim Geburtseintrag wie Eheschlieungen, Scheidungen, Tod und Geburt. Standesbeamte machen noch mehr. Sie mssen sich im deutschen und auslndischen Namensrecht auskennen, ebenso im internationalen Privatrecht (IPR). Sie prfen die Wirksamkeit von Eheschlieungen und Scheidungen, die im Ausland stattgefunden haben, kontrollieren deutsche und auslndische Adoptionen nach dem brgerlichen Gesetzbuch (BGB) und nach auslndischen Rechtsvorschriften. Weiterhin stellen Standesbeamte Ehefhigkeitszeugnisse sowie beglaubigte Abschriften aus den Personenstandsbchern aus und nehmen Berichtigungen vor. Im Homberger Standesamt wird zudem eine Testamentskartei gefhrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Männer stehlen Spendenbox aus der Treysaer Schwalm-Galerie

Am Donnerstag, 20. Februar, haben zwei unbekannte Täter gegen 17.45 Uhr eine Spendenbox für Pfandbons in der Passage der Schwalm-Galerie in Treysa gestohlen.
Zwei Männer stehlen Spendenbox aus der Treysaer Schwalm-Galerie

Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Am Donnerstagnachmittag sprach das Amtsgericht in Treysa das Urteil.
Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Schwalm-Eder: Einbrecher treiben im Kreis ihr Unwesen

In der Nacht von Mittwoch, 19., auf Donnerstag, 20. Februar, wurde in mehrere Schulen und KiTas im Kreis eingebrochen. Um nach Diebesgut zu suchen, brachen die Täter …
Schwalm-Eder: Einbrecher treiben im Kreis ihr Unwesen

Ferienplanung im Gange: Melsunger Haspel bietet buntes Programm zu Ostern

Trampolin springen, klettern und Achterbahn fahren: In den Osterferien erwartet die Besucher des Melsunger Jugendtreffs „Die Haspel“ ein sportliches Programm.
Ferienplanung im Gange: Melsunger Haspel bietet buntes Programm zu Ostern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.