Thomas Gille folgt Karl-Otto Winter als Kreissparkassenchef

+

Führungswechsel bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder: Ab 1. Januar 2017 wird Thomas Gille das Amt von Karl-Otto Winter übernehmen

Melsungen.Fast ein halbes Jahrhundert im Dienst für eine Bank: Nach über 48-jähriger Tätigkeit bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder (davon über 20 Jahre als stv. Vorstandsmitglied, Vorstandsmitglied und Vorstandsvorsitzender) geht Sparkassenchef Karl-Otto Winter altersbedingt Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand.

Damit die Nachfolge rechtzeitig geregelt ist und die Weichen für die weitere erfolgreiche Entwicklung der Kreissparkasse (KSK) Schwalm-Eder gestellt sind, gab Winfried Becker, Landrat des Schwalm-Eder-Kreises und Verwaltungsratsvorsitzender der KSK Schwalm-Eder am Mittwoch Thomas Gille als Winters Nachfolger bekannt. Bereits seit April 2012 ist Gille stellvertretender Vorstandsvorsitzender und wird nun ab 1. Januar 2017 das Amt des Vorstandsvorsitzenden übernehmen. Das amt des stellvertretenden Vorsitzendne werde nun öffentlich ausgeschrieben.

Wie Winter ist auch Gille bereits ein Sparkassen-Urgestein. Beide haben ihre Ausbildung bei der Sparkasse gemacht und sind treu geblieben. Der künftige Chef ist bereits seit 31 Jahren beim Kreditinstitut tätig, kennt das Haus, die Kunden und die Region bestens. Gille machte im Gespräch auch ndeutlich, dass die niedrigen Zinsen zwar allen Kreditinstituten zu schaffen machen, die so genannten Negativ-Zinsen aber vorerst nicht an die Kundenwietergegeben werden. Damit die Kreissparkasse für die Zukunft gut aufgestellt ist, wurde das Eigenkapital um 30 Prozent auf 194 Millionen angehoben. Winter und Gille berichteten weiter, dass der digitale Markt ständig wachse. "30 Prozent unserer Privatkunden haben bereits einen Online-Zugang." bei Firmenkunden seien es sogar 80 Prozent.

Die Kreissparkasse erreichte im Jahr 2015 eine Bilanzsumme in Höhe von 2,05 Milliarden Euro. Kundeneinlagen: 1,63 Milliarden, Kundenkreditvolumen: 1,3 Milliarden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So geht Polizeiarbeit: Neue Polizeistation bietet Melsunger Beamten mehr Platz und moderne Ausstattung

Staatssekretär Dr. Stefan Heck hofft, dass „bald jedes Kind in Melsungen weiß, wo die Sicherheit zuhause ist“. Die Polizeistation in der Nürnberger Straße bietet, neben …
So geht Polizeiarbeit: Neue Polizeistation bietet Melsunger Beamten mehr Platz und moderne Ausstattung

Kommentar zu antisemitischen Wahlplakaten: Es braucht mehr Reaktionen auf die offene Fremdenfeindlichkeit!

Redakteur Michael Seeger lobt die Schüler, die sich mit Plakaten gegen Rechts engagieren, für ihren Einsatz und kritisiert die teils untätige Politik.
Kommentar zu antisemitischen Wahlplakaten: Es braucht mehr Reaktionen auf die offene Fremdenfeindlichkeit!

Aktion zur rechten Wahlwerbung: Schüler hängen selbst Plakate gegen Rechtsextremismus in Homberg und Neukirchen auf

"Rechtsextremismus ist unser Unglück" lautet der Titel auf den Schülerplakaten, die als Gegenaktion zu den Plakaten der Partei "Die Rechte" aufgehangen werden. Dort …
Aktion zur rechten Wahlwerbung: Schüler hängen selbst Plakate gegen Rechtsextremismus in Homberg und Neukirchen auf

Schwere Unwetter toben über Nordhessen

Zahlreiche Feuerwehreinsätze in Nordhessen - Keller vollgelaufen - Straßen überflutet.
Schwere Unwetter toben über Nordhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.