Tödlicher Unfall bei Bad Zwesten: Pkw gerät auf Gegenfahrbahn und kracht frontal in Sattelzug

1 von 44
2 von 44
3 von 44
4 von 44
5 von 44
6 von 44
7 von 44
8 von 44

Bei dem schweren Verkehrsunfall kam für den Pkw-Fahrer jede Hilfe zu spät, er starb an der Unfallstelle

Bad Zwesten. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht zu Donnerstag auf der Bundesstraße 3 in Höhe Bad Zwesten. Ein Pkw stieß frontal mit einem Sattelzug zusammen. Während der LKW Fahrer unverletzt blieb, kam für den PKW Fahrer jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Um kurz vor Mitternacht befuhr ein 41-jähriger Mann aus Neuental mit seinem Fahrzeug die B 3 von Oberurff in Richtung Bad Zwesten. Kurz hinter der Einfahrt zur Südstraße, in einer leichten Rechtskurve, geriet der Mann aus bislang ungeklärten Umständen mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn. Ein ihm entgegenkommender Sattelzug leitete noch eine Notbremsung ein, konnte den Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuge krachten mit großer Wucht frontal ineinander. Der Aufprall war so heftig, dass die gesamte Front des PKW in die Fahrgastzelle gedrückt wurde. Der herbeigeeilte Rettungsdienst konnte nur noch den Tod des Neuentalers feststellen. Die Feuerwehr befreite im Verlauf den schwer eingeklemmten Mann mit hydraulischen Geräten und kümmerte sich zudem um die Aufnahme von Betriebsstoffen und um das Ausleuchten der Einsatzstelle.

Die Bundesstraße 3 war während der Rettungs-, Bergung- und Gutachtermaßnahmen in beide Richtungen für 4 Stunden voll gesperrt. Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt, die Feuerwehren Bad Zwesten und Borken unter Einsatzleiter Björn Nöchel, die Polizei Fritzlar sowie ein Gutachter der DEKRA. Aber auch Bad Zwestens Bürgermeister Michael Köhler war vor Ort und machte sich sein eigenes Bild von der Einsatzstelle. Die Höhe des Sachschadens war vor Ort nicht zu ermitteln.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Wegen des Coronavirus verbringen viele Menschen die Zeit Zuhause. Eine gute Gelegenheit, um auszumisten. Da aber viele Wertstoffhöfe geschlossen haben, landet der …
Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Nach der Meldung von 22 Corona-Infizierten im Treysaer Seniorenheim "Am Schwalmberg" stellt das DRK jetzt richtig, dass nicht ein Kurzzeitpflegegast das Virus ins Haus …
Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Homberg Events: Kein Lichterfest in den Efzewiesen in diesem Jahr

Wegen der Corona-Pandemie müssen auch das für Juni geplante Lichterfest und der erste Nachtmarkt in Homberg abgesagt werden.
Homberg Events: Kein Lichterfest in den Efzewiesen in diesem Jahr

Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Ein Mountainbike im Wert von 2.300 Euro wurde am vergangenen Donnerstag aus einem Carport im Gudensberger Villaweg gestohlen.
Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.