Tödlicher Verkehrsunfall bei Treysa:  35-jähriger Fahrer verstirbt an Unfallstelle

Ein weiterer Fahrer und eine Beifahrerin wurden bei dem Frontalzusammenstoß schwer verletzt.

Aktualisiert um 7.39 Uhr

Die Polizei teilt mit: In unserer ersten Pressemitteilung wurde irrtümlich mitgeteilt, dass der 79-jährige Fahrer des VW Tiguan von Wiera in Richtung Treysa unterwegs war. Richtig ist, dass er sowie der entgegenkommende BMW die Bundesstraße jeweils in umgekehrter Richtung befahren hatten. Wir bitten, diesen Irrtum zu entschuldigen.

Schwalmstadt. Heute Nachmittag ist es auf der Bundesstraße 454 zwischen Wiera und Treysa zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Fahrer tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer und eine Beifahrerin schwer verletzt wurden.

Ein 79-jähriger Fahrer aus Wiera befuhr mit seinem Pkw VW Tiguan die B 454 aus Richtung Wiera in Richtung Treysa. Ca. 150 m nach der Einfahrt Silberwäldchen ist der 79-Jährige mit seinem Pkw im Kurvenbereich aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr gefahren und frontal mit einem entgegenkommenden Pkw BMW 1 zusammengestoßen. Durch den Zusammenstoß wurde der BMW über die Leitplanke katapultiert und kam im angrenzenden Feld zum Liegen.

Der 35-jährige BMW-Fahrer aus Stadtallendorf musste von Rettungskräften aus dem Pkw-Wrack befreit werden. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Der 79-jährige Tiguan-Fahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen.

Die 73-jährige Beifahrerin des Tiguan-Fahrers wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Marburg transportiert. Die Unfallstelle war bis ca. 18.50 Uhr voll gesperrt. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 65.000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Blick in die Zukunft

Bildungsmesse in Fritzlar zeigt berufliche Perspektiven
Blick in die Zukunft

Einblick – Durchblick – Ausblick

Die Volkshochschule Schwalm-Eder präsentiert ihr neues Frühjahrsprogramm
Einblick – Durchblick – Ausblick

Mehr aus Minijobs machen

Agentur für Arbeit Korbach und Jobcenter Schwalm-Eder sagen wie‘s geht
Mehr aus Minijobs machen

Platz für sechs Fahrzeuge

Städtischer Bauhof Gudensberg: Bauarbeiten für neue Fahrzeughalle haben begonnen
Platz für sechs Fahrzeuge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.