Tropenkrankheiten auf dem Vormarsch

Von LISA LANDAUSchwalm-Eder. Die Einwanderung exotischer Tropenkrankheiten ist keine ferne Schreckensvision mehr mit dem Klimawandel und der d

Von LISA LANDAU

Schwalm-Eder. Die Einwanderung exotischer Tropenkrankheiten ist keine ferne Schreckensvision mehr mit dem Klimawandel und der damit verbundenen Wrme kommen auch die Wirte. So zum Beispiel der Tiger-Moskito.

Er ist aggressiv wie eine Wildkatze und auch genauso gefhrlich. Sein Biss kann ber 100 Krankheiten bertragen vorausgesetzt, das Insekt war mit dem Erreger infiziert. Zwei dieser gefhrlichen Krankheiten sind das Dengue-Fieber, das sogar tdlich enden kann und das Chikungunya-Fieber. Ursprnglich stammt die Tiger-Mcke aus Sdostasien.

Experte Dr. med. Abdelmageed Nserat aus Melsungen warnt auerdem vor dem Q-Fieber (auch Balkangrippe genannt), bertragen durch Zecken, Leishmanien von der Sandmcke oder dem West-Nil-Virus mitgebracht von der afrikanischen Stechmcke Culex.

Manchmal tdlich

Letzteres verursacht Hirnhautentzndungen. Der Tropenmediziner erklrt: Bei einer West-Nil-Virus-Infektion entwickelt jeder fnfte Infizierte eine fieberhafte, grippehnliche Erkrankung.

Bei jeder 150. infizierten Person kommt es zu einem schweren Verlauf, etwa zu einer Hirnhaut- oder Gehirnentzndung, die in seltenen Fllen tdlich endet. Vor allem bei lteren Patienten .

Nicht zu unterschtzen seien auch die Folgen der Leishmanien. Die Erreger knnen Hautreizungen und Geschwre hervorrufen. Wenn sie jedoch in innere Organe wie Milz, Leber, Darm, Lymphknoten und Knochenmark eindringen kann es zu krankhaften Vergrerungen kommen, die unbehandelt in 90 Prozent der Flle tdlich verlaufen, warnt Dr. Nserat.

Der Melsunger Fachmann hat sich unter anderem auf Reise- und Tropenmedizin spezialisiert. Er sagt: Auch andere Tropenkrankheiten stehen vor den Toren Europas, vor allem solche, bei denen Mcken die bertrger sind.

Viren brauchen hohe Temperaturen

Schuld sei eindeutig der Klimawandel. Viren bruchten hohe Temperaturen, um sich in den Moskitos vermehren zu knnen. Vor einer Ausbreitung der Malaria msse sich nach Nserats Worten aber in Deutschland niemand frchten. Zwar seien 2007 570 Flle gemeldet worden, doch die Krankheit knne hier gut und sofort behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Meister der Streetinterviews: YouTube-Star Shayan Garcia drehte in Kassel
Kassel

Meister der Streetinterviews: YouTube-Star Shayan Garcia drehte in Kassel

Allein bei YouTube hat Shayan über eine halbe Millionen abonnenten. Zweimal in der Woche veröffentlicht er Videos, in denen er Interviews mit Passanten in der jeweiligen …
Meister der Streetinterviews: YouTube-Star Shayan Garcia drehte in Kassel
Charlène von Monaco betrübt: Palast verkündet eine bittere Nachricht der Fürstin
Welt

Charlène von Monaco betrübt: Palast verkündet eine bittere Nachricht der Fürstin

Fürstin Charlène von Monaco ist offenbar noch immer angeschlagen. Fans sorgen sich um ihre Gesundheit. Nun verkündet der Palast eine traurige Nachricht.
Charlène von Monaco betrübt: Palast verkündet eine bittere Nachricht der Fürstin
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Waldeck-Frankenberg

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Bei Bauarbeiten nahe der Frankenberger Burgwaldkaserne ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es wurde ein Sicherheitsbereich im Radius von 750 …
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Corona in Europa: Zweite Welle? Kurz mit „Notbremse“ für Österreich - auch Frankreich greift hart durch
Welt

Corona in Europa: Zweite Welle? Kurz mit „Notbremse“ für Österreich - auch Frankreich greift hart durch

Coronavirus in Europa: Die Angst vor einer zweiten Welle wächst. In Österreich reagiert Kanzler Kurz offenbar. Und auch eine neue Maßnahme ist geplant.
Corona in Europa: Zweite Welle? Kurz mit „Notbremse“ für Österreich - auch Frankreich greift hart durch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.