Über die Luft ins Netz

Die Mobilfunktechnik der vierten Generation ermöglicht deutlich höhrere Downloadraten, als die Vorgänger. Foto: Wolfram Scheible, nh
+
Die Mobilfunktechnik der vierten Generation ermöglicht deutlich höhrere Downloadraten, als die Vorgänger. Foto: Wolfram Scheible, nh

Felsberg. Die Telekom versorgt den Ort als erste Landgemeinde Nordhessens mit superschnellem Internet.

Felsberg. Sie zeigt den anderen, wie es geht: Felsberg ist die erste Landgemeinde in Nordhessen, die von der Long Term Evolution, kurz: LTE, profitiert Damit können die Bürger der Gemeinde als erste Landgemeinde Medien, wie zum Beispiel Bilder, E-Mail und Musikdateien einfach über die Luft versenden. Und zwar in ähnlich hohem Tempo, wie im Festnetz, ergänzt BrunoJacobfeuerborn, Technik-Chef der Telekom Deutschland. Ein weiterer Schritt in Richtung schnelles Internet für alle. Und auch an die Hardware wurde gedacht. Während die neuesten Smartphones und Tablets LTE bereits standardmäßig empfangen können, gibt es für ältere Laptops und PCs die Möglichkeit, mit einem USB-Stick nachzurüsten."Der Stick übernimmt die Rolle einer Antenne. Er sendet und empfängt Daten", erklärt Jacobfeuerborn.Bürgermeister Volker Steinmetz begrüßt sogenanntes Highspead Internet für Felsberg. "Eine gute Breitbandversorgung und schnelles Internet ist heute für Firmen wie für Bürger als Standortfaktor genauso wichtig, wie eine gute Verkehrsanbindung. Wir haben daher im vergangenen Jahr mit Förderung des Landes Hessen ein Funknetz aufgebaut, um die Breitbandversorgung in den bisher nahezu unversorgten Stadtteilen zu verbessern," erklärt Steinmetz. Danach könne ab sofort in Altenbrunslar, Neuenbrunslar, Heßlar, Melgershausen, Niedervorschütz, Hesserode und Hilgershausen eine garantierte Bandbreite von sechs bis 16 Mbit / s angeboten werden, was dem DSL-Standard in Felsberg und Gensungen entspreche.Für Handys und Tablets sei dagegen die LTE-Technologie eine gute Übergangstechnologie. Die Technik habe allerdings, ebenso wie das UMTS-Netz auch Tücken. Steinmetz erklärt warum: "Je mehr Teilnehmer gleichzeitig im Netz aktiv sind, umso geringer wird die Bandbreite. " Für Firmen dagegen spiele das LTE - Netz vor allem im Bereich der mobilien Dienste eine Rolle.In welchen Haushalten LTE verfügbar ist, kann im Internet unter: telekom.de/netzausbau nachgelesen und beim Fachhändler vor Ort erfragt werden. Informationen zu allen LTE-Tarifen und kompatiblen Endgeräten gibt es außerdem unter der kostenlosen Inforufnummer 0800 / 330 1000.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

80-Jähriger sticht in Borken zu: Opfer schwer verletzt
Heimat Nachrichten

80-Jähriger sticht in Borken zu: Opfer schwer verletzt

Am gestrigen Dienstagmittag kam es im Bereich des Dorfbrunnenweges in Borken zu einem Messerangriff. Hierbei wurde eine männliche Person schwer, aber nicht …
80-Jähriger sticht in Borken zu: Opfer schwer verletzt
Gemeinsam in Sachen Abwassertechnik: Vier Kommunen bauen Zusammenarbeit aus
Homberger Anzeiger

Gemeinsam in Sachen Abwassertechnik: Vier Kommunen bauen Zusammenarbeit aus

Die vier Kommunen Homberg, Schwarzenborn, Frielendorf und Knüllwald betreten „Neuland” und werden künftig auch in der Abwassertechnik interkommunal zusammenarbeiten.
Gemeinsam in Sachen Abwassertechnik: Vier Kommunen bauen Zusammenarbeit aus
Fritzlar: Polizei sucht Exhibitionisten
Heimat Nachrichten

Fritzlar: Polizei sucht Exhibitionisten

Fritzlar: Jugendlicher Exhibitionist im Gewerbegebiet Brautäcker
Fritzlar: Polizei sucht Exhibitionisten
Polizei schnappt E-Bike-Raser – Karre ging auf dem Rollenprüfstand fast 100 Sachen
Heimat Nachrichten

Polizei schnappt E-Bike-Raser – Karre ging auf dem Rollenprüfstand fast 100 Sachen

„Er habe sich Teile eines schnellen australischen E-Bikes im Internet gekauft und daraus dann ein Komplettbike gebaut“, so die Polizei.
Polizei schnappt E-Bike-Raser – Karre ging auf dem Rollenprüfstand fast 100 Sachen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.