Unbekannte Täter knackten Bahnhofsautomaten

Fritzlar / Bürgeln. Unbekannte Täter hatten es am vergangenen Wochenende auf die Fahrausweisautomaten der Bahnhöfe Fritzlar und Bürgeln im Kreis M

Fritzlar / Bürgeln. Unbekannte Täter hatten es am vergangenen Wochenende auf die Fahrausweisautomaten der Bahnhöfe Fritzlar und Bürgeln im Kreis Marburg Biedenkopf abgesehen. An beiden Automaten wurde der Geldschacht mit einem Hebelwerkzeug stark beschädigt. Ob und in welchem Umfang die Unbekannten Beute gemacht haben, steht noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich in beiden Fällen auf jeweils rund 2000 Euro.

In Fritzlar liegt der Tatzeitraum zwischen Samstagabend, 22.00 Uhr und Sonntagmorgen 7.45 Uhr. Am Fahrausweisautomat in Bürgeln waren die Täter nach ersten Ermittlungen zwischen 2.00 Uhr und 4.00 Uhr am Werk. In beiden Fällen wurde der Aufbruchversuch von Bahnmitarbeitern festgestellt, die anschließend die Bundespolizei verständigten. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Polizei Zeugen, die verdächtige Fahrzeuge oder Personen im Umfeld der Bahnhöfe geshen haben, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel - Tel.-Nr. 05 61 / 81 61 6-0 zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Echt Scha(r)f: Ein junges Paar aus Nenterode züchtet Kamerunschafe

Am kommenden Samstag ist Tag des Kamerunschafes – alle Interessierten sind auf den Eckhardt‘schen Hof in Nenterode
Echt Scha(r)f: Ein junges Paar aus Nenterode züchtet Kamerunschafe

Frischer Wind im Melsunger Kirchenkreis

„Junge Leute für die Kirche begeistern“, möchte der 18-jährige Schwarzenberger Marius Tews und kandidiert deshalb für den Kirchenvorstand in Röhrenfurth.
Frischer Wind im Melsunger Kirchenkreis

Leben ohne Supermarkt: Jesberger Michael Schramek strebt totale Selbstversorgung an

Hühner scharren eifrig auf dem Grundstück von Michael Schramek in Jesberg, allerlei Gemüse steht gut im Saft. In dem kleinen Paradies steckt eine ehrgeizige Idee: …
Leben ohne Supermarkt: Jesberger Michael Schramek strebt totale Selbstversorgung an

„ReineFrauenSache“ - Am 22. September zum zweiten Mal in Homberg: Second-Hand Mode von Frauen für Frauen

„ReineFrauenSache“ - Am 22. September zum zweiten Mal in Homberg: Second-Hand Mode von Frauen für Frauen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.