Unterwegs mit Prüfsiegel

TV und Dekra zeichnen Malteser Fahrdienst ausFritzlar. Der Malteser Fahrdienst Nordhessen fordert vor dem Hintergrund eines Prfungsergebni

TV und Dekra zeichnen Malteser Fahrdienst aus

Fritzlar.Der Malteser Fahrdienst Nordhessen fordert vor dem Hintergrund eines Prfungsergebnisses aus dem Regierungsprsidium hohe Qualittsstandards fr Fahrdienste. Das Wohl des Patienten, seine Sicherheit und Zufriedenheit mssen immer im Vordergrund stehen, sagt Fahrdienstleiter Martin Pittner. Erst krzlich wurde der Malteser Fahrdienst mit dem Qualittssiegel Sicherheit in der Personenbefrderung von DEKRA und TV ausgezeichnet. Bundesweit unterhalten die Malteser 126 zertifizierte Fahrdienst-Standorte. Pittner betont: Wir hoffen, dass die Prfungsergebnisse des Regierungsprsidiums ein erster Schritt zu mehr Qualittsbewusstsein sind und ,Schwarzen Schafen, die es leider gibt, nun genauer auf die Finger geschaut wird. Vor der Erteilung des Prfsiegels haben DEKRA und TV haben anhand zahlreicher Kriterien die Malteser unter die Lupe genommen. Eine Rolle spielten dabei die Ausbildung und die regelmige Schulung der Fahrer, Fragen der Kundenzufriedenheit, aber auch die Wartung der Fahrzeuge. Martin Pittner freut sich nun, dass wir bundesweit der erste Fahrdienst sind, der sich bemht hat, dieses Zertifikat zu erlangen und die Leistungen durch eine externe Institution bewerten zu lassen. Mit dem erworbenen Gtesiegel verdeutlichten die Malteser, dass sie bereits heute mehr fr die Sicherheit leisten als gesetzlich vorgeschrieben. Dem gegenber werden viele andere Anbieter, vor allem von Liegendfahrdiensten, den hohen Qualittsansprchen nicht gerecht. Mngel gibt es laut Pittner immer wieder bei der Sicherheit der Krankentragen und -betten sowie bei einer fehlenden Trennung zwischen Fahrer- und Patientenraum. In den Malteser Liegend-Fahrzeugen gibt es im Patientenbereich sogar einen Platz fr eine Begleitperson, die sich vorschriftsmig durch einen Sitzgurt anschnallen kann, so Pittner. Die Patientenrolltragen und Tragesthle seien sowohl vom Hersteller als auch von DEKRA und TV berprft worden. Darber hinaus kmmern sich bei Krankentransporten immer zwei ausgebildete Malteser Mitarbeiter um den Patienten. ber 250.000 Kilometer haben die Malteser in Nordhessen fr Menschen mit Behinderung dieses Jahr schon zurckgelegt. 365 Tage im Jahr werden Patienten zur Dialyse, zur Strahlen- oder Chemotherapie, zum Krankenhaus, zum Arzt, zur Krankengymnastik oder zu therapeutischen Einrichtungen gefahren. Weitere Ausknfte ber den betreuten Malteser Fahrdienst liegend, sitzend, Tragestuhl oder Rollstuhl gibt es tglich im Fahrdienstbro unter Tel.: 05622 / 9990-0.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Haken in Schnabel und Hals: Schwan auf Felsberger Fischteich gerade noch gerettet

Fast hätte der Schwan mit seinem Leben bezahlt. Auf einem Fischteich im Felsberger Stadtteil Altenburg retteten Mitarbeiter des Tierheims Beuern am Sonntag das Tier vor …
Haken in Schnabel und Hals: Schwan auf Felsberger Fischteich gerade noch gerettet

Unbekannte beschädigen Toilettenanlage in Neukirchen

Der Magistrat der Stadt Neukirchen hat eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.
Unbekannte beschädigen Toilettenanlage in Neukirchen

100 Jahre vhs Schwalm-Eder: Lange Nacht der Volkshochschulen am Freitag

Die Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises wird 100 Jahre alt. Aus diesem Grund findet unter anderem am kommenden Freitag eine "Lange Nacht der Volkhochschulen" in …
100 Jahre vhs Schwalm-Eder: Lange Nacht der Volkshochschulen am Freitag

Der Bedarf ist hoch: Kreis sucht Pflegefamilien – Ehepaar berichtet über Erfahrungen aus 24 Jahren

Wenn das Wohl eines Kindes gefährdet ist, nimmt das Jugendamt es in seine Obhut und vermittelt das Kind an Pflegefamilien. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die neben …
Der Bedarf ist hoch: Kreis sucht Pflegefamilien – Ehepaar berichtet über Erfahrungen aus 24 Jahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.