Vereine im Fokus - SPD-Spitze zeigt Stellenwert der Zusammenarbeit auf

Edermünde. Um die zukünftige Förderung der Edermünder Vereine ging es vor Kurzem im Haldorfer Dorfgemeinschaftshaus. Im fünften Jahr in Folge tra

Edermünde. Um die zukünftige Förderung der Edermünder Vereine ging es vor Kurzem im Haldorfer Dorfgemeinschaftshaus. Im fünften Jahr in Folge traf sich die Edermünder SPD-Spitze mit den Vorständen der Edermünder Vereine, rund 60 Vorstandsmitglieder von vielen Vereinen waren der Einladung gefolgt.Günter Rudolph, Fraktionsvorsitzender der SPD in Edermünde, machte deutlich, dass die SPD die gemeindliche Unterstützung der Vereine auf ihrem hohen Niveau unbedingt beibehalten wolle. "Ohne die Arbeit der Vereine wäre das Gemeinwesen nicht möglich, denn die Gemeinde könne diese Arbeit keinesfalls leisten", so Rudolph in seiner Begrüßung.Bürgermeister Karl-Heinz Färber erläuterte, dass der Edermünder Haushalt für das Jahr 2011 rund 50.000 Euro enthalten werde, die in die Vereinsförderung fließen würden. Dazu käme noch die Bereitstellung der Infrastrukturen wie beispielsweise der Mehrzweckhalle, Dorfgemeinschaftshäuser und Sportplätze. Aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung wurden außerdem in den letzten eineinhalb Jahren rund 700.000 Euro in Vereinseinrichtungen investiert. Die größten Posten waren die Erweiterungen der Feuerwehrgerätehäuser in Besse und Haldorf, des Sportlerheimes in Holzhausen und die Renovierung des Haldorfer Sportplatzes. Färber bedankte sich für das riesige Engagement der Bürgerinnen und Bürger bei diesen Projekten. "Durch das Einbringen von ehrenamtlicher Arbeitsleistung lässt sich mit dem vorhandenen Geld viel mehr erreichen. Aus einem Euro machen wir so praktisch zwei", sagte Färber. Die Veranstaltung zeigte aber auch, dass die Vereine an manchen Stellen mit Nöten zu kämpfen haben. So verzeichnen inzwischen fast alle Vereine regelmäßig Abmeldungen von Kindern und Jugendlichen, die mit dem wachsenden Zeitbedarf für die Schule begründet wurden.Für ausgleichende Betätigungen bleibe immer weniger Zeit, wurde aus den Reihen der Feuerwehr bemängelt. Und bei der gezielten Ansprache von Neubürgern und deren besserer Einbindung in das Vereinsleben soll über weitere Unterstützungsmöglichkeiten der Gemeinde nachgedacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest
Kassel

Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Ermittlungserfolg der „AG Ahne“: Drei Tatverdächtige nach versuchtem Mord in U-Haft
Versuchter Mord in Vellmar: Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest
Zwei Millionen Besucher werden erwartet: Kasseler Märchenweihnachtsmarkt gestartet
Kassel

Zwei Millionen Besucher werden erwartet: Kasseler Märchenweihnachtsmarkt gestartet

Jetzt wirds märchenhaft: Der Kasseler Märchenweihnachtsmarkt ist gestartet und steht unter dem Motto Aschenputtel.
Zwei Millionen Besucher werden erwartet: Kasseler Märchenweihnachtsmarkt gestartet
Bahn erneuert ICE-Strecken Fulda-Würzburg und Kassel-Fulda
Fulda

Bahn erneuert ICE-Strecken Fulda-Würzburg und Kassel-Fulda

Sanierung ist für 2022 und 2023 vorgesehen / Infos rechtzeitig vor Beginn der Maßnahmen
Bahn erneuert ICE-Strecken Fulda-Würzburg und Kassel-Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.