Versuchter Raubüberfall: Mann stürmt mit Gewehr die Tankstelle der Rastanlage "Hasselberg Ost" bei Knüllwald

Mittels Täterbeschreibung sucht die Polizei nach dem mit einem Gewehr bewaffneten Mann, der ohne Beute geflüchtet ist.

Knüllwald - Im Laufe der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 31. Januar auf 1. Februar, kam es zu einem versuchten Raubüberfall auf die Tankstelle an der Tank- und Rastanlage "Hasselberg Ost".

Wie die eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, betrat ein bisher unbekannter männlicher Täter gegen 1.20 Uhr die Tankstelle und forderte unter Vorhalt eines Gewehrs den Angestellten zur Herausgabe von Bargeld auf. Ohne das geforderte Geld erhalten zu haben, flüchtete der Täter vom Tankstellengelände zu Fuß in Richtung der Personalparkplätze.

Der Täter wird von dem Angestellten wie folgt beschrieben: männlich, ca. 170 cm groß, bekleidet mit einem Trainingsanzug, bewaffnet mit einem Gewehr

Das zuständige Kommissariat 10 bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, sich unter 05681-7740 bei der Polizei Homberg zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Carsten Rehde

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

ZKV feiert Karneval und 30-jähriges Bestehen in Ziegenhain

Der Ziegenhainer Karnevalsverein (ZKV) plant zu diesem besonderen Jubiläum neben den Sitzungen auch ein großes Konzert.
ZKV feiert Karneval und 30-jähriges Bestehen in Ziegenhain

Unfall auf der B 254 Höhe Mardorf - eine Frau leicht verletzt

Rund 20.000 Euro Sachschaden und eine verletzte Person ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag auf der B254 in Höhe Mardorf.
Unfall auf der B 254 Höhe Mardorf - eine Frau leicht verletzt

Missachtung der Vorfahrt führt zu Totalschaden bei Mardorf

Unfall auf B 254 am Mittwochnachmittag
Missachtung der Vorfahrt führt zu Totalschaden bei Mardorf

Eine musikalische Zeitreise

Am Samstag, 25. Januar: Klaus Adamaschek alias Shiregreen gibt Solo-Konzert im Café Hahn in Fritzlar
Eine musikalische Zeitreise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.