,Volleyball meets school’

Hofgeismar. Gemeinsam mit dem Hessischen Volleyballverband startete der Volleyballclub Blockfrei Hofgeismar in der Manteufel-Sporthalle in Hofge

Hofgeismar. Gemeinsam mit dem Hessischen Volleyballverband startete der Volleyballclub Blockfrei Hofgeismar in der Manteufel-Sporthalle in Hofgeismar die erste Lehrerfortbildung im Rahmen der bis zu den Sommerferien andauernden Veranstaltungsreihe Volleyball meets school. Mit dem Start der Reihe zeigten sich der VC Blockfrei Hofgeismar und der Hessische Volleyballverband sehr zufrieden. Die Fortbildung mit Workshopcharakter vermittelte den wissbegierigen und hochmotivierten Lehrern aus dem Bezirk Kassel, sowie aus Beverungen und Hann. Mnden vielfltige Basisbungen und Spielideen fr die Einfhrung des Volleyballspiels im Schulunterricht.Als kompetenter Referent hatten die Hofgeismarer Volleyballer Volkmar Hauf gewonnen, der neben seiner Ttigkeit als Landes-Leistungswart des Hessischen Volleyballverbandes auch auf eine langjhrige Erfahrung in der Ausbildung von Trainern und Lehrer zurckgreifen konnte. Zustzlich ist er Trainer der Frauen-Volleyballmannschaft des TV Wetter, der in der zurckliegenden Saison der Aufstieg in die 2. Bundesliga gelang. Seine fachliche Kompetenz bewies er auch whrend der vierstndigen Fortbildung.In zahlreichen bungen vermittelte er den Teilnehmern Basisbungen, die bereits ab der Grundschule bis hin zur Klasse 7 der weiterfhrenden Schulen vermittelt werden knnen. Die teilnehmenden Lehrer waren voll des Lobes, konnte Sie doch vielfltige bungen, auch fr eine groe Anzahl von Schlern mit nach Hause nehmen, um alsbald Volleyball aktiv an Ihrer Schule anzubieten und auszubauen.Der Initiator dieser Fortbildung aus den Reihen der Hofgeismarer Volleyballer, Thomas Pleger, war berrascht von der groen Anzahl der teilnehmenden Lehrer. Uns ist es gelungen, nahezu 40 Lehrer zu einer Fortbildung nach Hofgeismar zu holen. Das hat es bei einer solchen Veranstaltung, die von einem Volleyballverein in Hessen organisiert wurde, noch nie gegeben. Bei den blichen Veranstaltung in Sdhessen sind da gerade mal 10 bis 15 Lehrer anwesend. Hier in Nordhessen scheint es ein besonders groes Interesse an solchen Fortbildungen zu geben, berichet er nicht ohne Stolz und hofft hierbei auf weitere Impulse fr die Sportart Volleyball und speziell die Zusammenarbeit mit Hofgeismarer Schulen. Fr interessierte Lehrer gibt es nun noch die Mglichkeit, sich fr die speziell auf Beachvolleyball ausgerichtet Veranstaltung am 26. Juni anzumelden. Weitere Informationen und Anmeldungen hierzu sind ab sofort mglich bei Thomas Pleger, Tel. 05671-2564 od. 0172 52 14 479 sowie per E-Mail unter: thomas-pleger@dogandmore .com erhltlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Am Mittwochabend verübten zwei Männer einen Raubüberfall auf einen Gudensberger Lebensmittelmarkt. Dabei bedrohten sie die Angestellte mit Schusswaffen.
Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Rund 5.000 Kunstrasen-Plätze existieren in Deutschland, davon 440 in Hessen. Auf ihnen rollt der Ball bei Wind und Wetter. Und sie brauchen keine Erholungsphasen. Aber …
Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Schwälmer Jahrbuch 2020 mit Neuerungen

Das beliebte Schwälmer Jahrbuch beinhaltet wieder viele Jahresrückblicke und geschichtliche Artikel, greift aber auch neue Inhalte auf.
Schwälmer Jahrbuch 2020 mit Neuerungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.