Waldbrand im Markwald Beuerholz bei Felsberg

Weil er frühzeitig entdeckt wurde, konnten die Feuerwehren den Brand schnell unter Kontrolle bringen.
+
Weil er frühzeitig entdeckt wurde, konnten die Feuerwehren den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Spaziergänger entdeckten  in Brand geratene Wurzeln und Äste

Felsberg. Gestern Abend gegen 19.30 Uhr meldeten zwei Spaziergänger einen Schwelbrand im Markwald Beuerholz. Dort waren auf einer Fläche von etwa sechs Quadratmetern Wurzeln und Äste in Brand geraten. Die Wehren aus Heßlar-Melgershausen, Felsberg und Hilgershausen löschten den Brand. Insgesamt waren 32 Einsatzkräfte, unter der Leitung von Wehrführer Michael Blossey vor Ort. Da der Brand rechtzeitig entdeckt worden war, hatte er sich noch nicht ausgebreitet und konnte schnell gelöscht werden. Die Brandursache ist unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Jungtier-Saison: Expertin erklärt wann Wildtiere menschliche Hilfe brauchen

Wann und wie man helfen sollte, wenn man ein verletztes oder verwaistes Wildtier findet, erklärt die Felsberger Tierschützerin Jessica Jordan.
Jungtier-Saison: Expertin erklärt wann Wildtiere menschliche Hilfe brauchen

Offen und unverblümt: Michael Roth bei Markus Lanz

Melsungen/Hamburg. Gestern Abend gab es keine Tabus: Ganz offen sprechen Michael Roth und Bruder UIi bei Markus Lanz über Krebs, Sex und ihren "Föhn".
Offen und unverblümt: Michael Roth bei Markus Lanz

Jetzt bewerben: EAM-Stiftung unterstützt soziale Projekte mit 50.000 Euro

In diesem Jahr fördert die EAM-Stiftung Projekte mit 50.000 Euro, bei denen das Wohlfahrtswesen sowie die Heimatpflege und Heimatkunde unterstützt werden.
Jetzt bewerben: EAM-Stiftung unterstützt soziale Projekte mit 50.000 Euro

A 49 zwischen Wabern und Borken wird vier Monate Baustelle

Fahrbahnbelag muss erneuert werden - vier Monate jeweils einspurige Verkehrsführung zwischen den A 49-Anschlussstellen Wabern und Borken.
A 49 zwischen Wabern und Borken wird vier Monate Baustelle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.