Warnung: Lebensgefahr durch Methylalkohol

+

Schwalm-Eder. "Kom Briederchen, trienk mit mir", dieser freundlichen Einladung sollte man derzeit auf keinen Fall vertrauen. Gegen der Russ

Schwalm-Eder. "Kom Briederchen, trienk mit mir", dieser freundlichen Einladung sollte man derzeit auf keinen Fall vertrauen. Gegen der Russen liebstes Getränk aus Herstellung der Firma Bärenkrone GmbH & CO.KG im thüringischen Leinefelde / Worbis besteht eine Lebensmittelwarnung: In drei Wodka-Sorten wurde hoch giftiger Methylalkohol, so genanntes Methanol, gefunden.

Winfried Becker, Vizelandrat im Schwalm-Eder-Kreis, teilt mit, dass seit dem 24. November, 12.00 Uhr, Erkenntnisse vorliegen, nach denen sicher davon ausgegangen werden muss, dass das Produkt "Excellent Vodka V 24 Original" im Schwalm-Eder-Kreis in nicht unerheblichen Mengen in Verkehr gebracht worden ist.

"Es wird dringend davor gewarnt, diesen Alkohol noch zu verbrauchen." Den Ermittlungen des Fachbereiches Veterinärwesen und Verbraucherschutz bei der Kreisverwaltung zufolge sei ein Getränkehändler am 16. August mit zirka 300 Flaschen beliefert worden. Die bereits ermittelten Großabnehmer seien informiert worden.

Im Portal der Bundesländer unter www.lebensmittelwarnung.de wurde die Warnung vor dem Giftwodka schon am 18. November veröffentlicht. Diesen Montag wurde sie auf zwei weitere Bärenkrone-Produkte ausgeweitet: "AntiVirus Premium Quality"  und "Premium Cosmos Vodka".

Wörtlich heißt es: "Es wird dringend davon abgeraten, benannten Wodka zu konsumieren. Methanol darf in Getränken nicht enthalten sein. Es ist stark gesundheitsschädlich." Und: "Der Vertrieb erfolgte im gesamten Bundesgebiet an Getränkehändler, Diskotheken, Tankstellen, Sonderpostenmärkte und sonstige Billigläden."

Blind werden oder sterben

Das Magazin "Lebensmittel Praxis" meldete daraufhin in seiner Online-Ausgabe, Methanolvergiftungen seien hochgefährlich. Sie könnten zu schweren gesundheitlichen Schädigungen wie Erblindung führen und sogar tödlich enden. Der Wodkahersteller sei von den Behörden geschlossen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Ein wohnsitzloser Mann hat am Sonntag einer Frau im Zug ins Gesicht geschlagen. Der Täter wurde festgenommen - und schließlich wieder freigelassen.
Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Hinweistelefon in Homberg für Infos zur "falschen Ärztin" nur noch eingeschränkt eingerichtet

Fall der "falschen Ärztin": AG "Medicus"-Hinweistelefon nur noch wochentags von 10 bis 15 Uhr erreichbar.
Hinweistelefon in Homberg für Infos zur "falschen Ärztin" nur noch eingeschränkt eingerichtet

Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Bei einem Kellerbrand in einem Fritzlarer Wohnhaus wurde in der vergangenen Nacht ein 15-Jähriger verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

In der abgelaufenen Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sind etwa 120 Projekte im Schwalm-Eder-Kreis gefördert worden.
Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.