,Was zum Lachen' - Ein Leserbrief von Michael Fehmer aus Felsberg

+

Leserbrief zum Artikel "SPD macht Druck" in den  Heimat-Nachrichten vom 14. September.Also ich mußte erstmal aufs Tagesdatum schauen, war

Leserbrief zum Artikel "SPD macht Druck" in den  Heimat-Nachrichten vom 14. September.

Also ich mußte erstmal aufs Tagesdatum schauen, war der 1. April, oder der 11.11., nee, auch kein Karneval. Was und wer mahnte da was an zur Rathaussanierung, die SPD-Fraktion, die seit Jahrzehnten im ‚roten‘ Rathaus das Sagen hat.

Klasse. Endlich in diesen traurigen Zeiten mal wieder was zum Lachen und wieder auf Kosten des Bürgertums, ich hoffe die fallen nicht drauf rein.

Wer war denn verantwortlich für den Bau dieses Rathauses, bei dem es von Anfang an Bedenken gab? Wer hatte den in den letzten Jahren, wie auch heute, im Stadtparlament das Sagen und sogar lange Jahre einen von der Parteizugehörigkeit ‚passenden‘ Bürgermeister? Fallen solche Sanierungsmaßnahmen plötzlich vom Himmel? Wieso verwehrt sich die SPD-Fraktion anscheinend gegen einen Umzug? Doch wohl nicht weil ein SPD-Bürgermeister für den Bau dieses Rathauses steht? Und natürlich auch diese Partei?

Manchmal ist es besser auch mal Fehler einzugestehen und nicht jemanden zu suchen außerhalb der eigenen Reihen der für diesen oder die Fehler verantwortlich gemacht werden kann.

Ich will ja jetzt nicht noch auf die Umgehungsstraße zu sprechen kommen, aber vielleicht auch hier mal ein Eingeständnis derer die in Felsberg seit Jahrzehnten die Politik bestimmen? Tja und jetzt?

Jetzt das Rathaus und auch wohl dann in einigen Jahren das verpaßte Thema im Strombereich, die Sonderstellung hier hätte uns auch erspart bleiben können.

Danke SPD-Fraktion war ein lustiger Wochenabschluss.

Michael Fehmer,Felsberg

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.