Wegen Rausschmiss Feuer gelegt?

+

Wabern. Die Polizei hat einen Mann wegen des Feuers in der Diskothek "Come In" vorrübergehend festgenommen.

Wabern. Noch immer ist die Ursache für den veheerenden Brand in der Diskothek "Come In" in Wabern unklar. Derzeit, so Polizeisprecher Markus Brettschneider, seien zusätzliche Brandermittlungsexperten vom Landeskriminalamt auf dem Weg nach Nordhessen.

Drohungen gegen Diskobesitzer

Brisant: Schon kurz nach dem Feuer waren Informationen aufgetaucht, nach denen ein Mann am Vorabend des Brandes mit dem Diskothekerbetreiber Gerhard Kahl in Streit geraten sein soll. Kahl habe dem Mann zuvor ein Hausverbot erteilt. Daraufhin sollen von dem Rausgeschmissenen Drohungen ausgesprochen worden sein. Ein mögliches Motiv für eine Brandstiftung?

"Der Mann ist zeitweise von uns festgenommen worden", bestätigt Brettschneider gegenüber unserer Zeitung, "er ist aber inzwischen wieder auf freiem Fuß." Mehr könne er dazu derzeit nicht sagen, so der Polizeisprecher, weil noch nicht feststehe, ob überhaupt eine Brandstiftung vorliege. Weitere Erkenntnisse zur Brandursache werde es wohl erst Ende der Woche geben.

Der 64-jährige Diskobetreiber hatte Glück im Unglück. Durch einen Rauchmelder in seinem Schlafzimmer war er in seinem angrenzenden Wohnhaus rechtzeitig auf den Brand aufmerksam geworden. Vier Mieter und er selbst konnten sich unverletzt retten. Nach bsiherigen Information brach das Feuer im Bereich eines Freisitzes aus.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steinmetze setzen sich bei der Jahreshauptversammlung für den Friedhof ein

Bei der Jahreshauptversammlung der Steinmetz- und Bildhauer-Innung Hessen-Nord wurden zwei Steinmetzbetriebe geehrt.
Steinmetze setzen sich bei der Jahreshauptversammlung für den Friedhof ein

Meinung gefragt: Jugendbeteiligungsprojekt in Borken gestartet

Die Borkener Jugend soll künftig in die städtische Planung mit einbezogen werden. Dafür wurden rund 450 Kinder und Jugendliche angeschrieben, ihre Interessen in einem …
Meinung gefragt: Jugendbeteiligungsprojekt in Borken gestartet

Kaweyar weiterhin verschwunden: Suche mit Leichenspürhunden blieb ergebnislos

Entlang der Fulda startete die Polizei am Donnerstag, 21. März, eine weitere Suchaktion nach der 5-jährigen Kaweyar. Unterstützung hatten die Beamten von ihren …
Kaweyar weiterhin verschwunden: Suche mit Leichenspürhunden blieb ergebnislos

Kommentar: Löbliches Engagement der jungen Demonstranten am Freitag

Während junge Menschen an einem Freitagvormittag auf die Straße gehen, um für ihre Überzeugungen zu demonstrieren, wird im Netz über die geschwänzte Schulzeit diskutiert.
Kommentar: Löbliches Engagement der jungen Demonstranten am Freitag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.