Weiter auf Erfolgskurs

Von CHRISTOPH DRESSLERFritzlar. Die Regionalliga-Damen der SV Germania Fritzlar befinden sich auch nach zweiwchiger Wettkampfpause auf der Erfol

Von CHRISTOPH DRESSLER

Fritzlar. Die Regionalliga-Damen der SV Germania Fritzlar befinden sich auch nach zweiwchiger Wettkampfpause auf der Erfolgsspur Richtung Vize- meisterschaft. Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TSG Ober-Eschbach feierte das Team von Spieltrainerin Irina Penner einen hoch verdienten 34:27 (17:10)-Erfolg. Bereits vor der Partie hatten die Germanen einen Erfolg zu vermelden: Fr den Rckraum und den linken Flgel wurde die 23-jhrige Anett Bels vom Sd- Regionalligisten TV Grenzbach verpflichtet. Die gebrtige Ungarin wird vorerst bis Saisonende den Kader verstrken. Als ehemalige Junioren-Nationalspielerin hat Bels bereits in der ersten Liga ihres Heimatlandes gespielt und stand mit Gyri ETO bereits im Finale des EHF-Cups. Im Spiel gegen die Zweitliga-Absteiger zeigte Fritzlar schnell, wer das variablere Spiel hat und setzte sich nach acht Minuten erstmals mit zwei Toren zum 5:3 ab.

Toptorschtzin Breitschuh

Es folgte eine beeindruckende Vorstellung von Kreisluferin Anne Breitschuh, egal ob gegen zwei Kontrahentinnen, defensiv oder offensiv sie avancierte mit elf Treffern zur Toptorschtzin des Abends. Ein Treffer gelang ihr auch zum zwischenzeitlichen 11:5. Bereits zu diesem Zeitpunkt deutete sich an, die Gste aus dem Taunus haben kein Rezept gegen das schnelle Angriffsspiel der Germania. Kurz vor der Pause markierte Kathrin Schmalz mit ihrem ersten Treffer den 17:10-Pausenstand. In Halbzeit zwei sorgte Nadine Frank mit dem 20:12 (35 Minute) fr die Vorentscheidung.

Wichtiger Derbysieg

Jetzt experimentierten die Domstdterinnen, unter anderem kam Anett Bels. Sie handelte leicht bermotiviert, zeigte aber mit drei Treffern ihr Potenzial. Am Samstag, 14. Mrz, wartet um 19 Uhr in Wildungen auf die Domstdterinnen eine ungleich schwierigere Aufgabe. Fritzlar reist zum Derby gegen den derzeitigen Tabellenprimus zur HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim. Bad Wildungen fhrt die Tabelle souvern an und scheint sein Saisonziel, den Meistertitel, realisieren zu knnen. Am Wochenende gastierte die HSG beim Tabellenschlusslicht TSG Osthofen und fertigte den designierten Absteiger mit 19:36 ab, es war bereits der 13 Sieg in Serie fr die Mannschaft von Trainer Gernot Weiss. Auch im Hinspiel in Fritzlar siegte der Tabellenfhrer berlegen mit 29:21. Aus dem starken Kollektiv ragen die Bundesligaerfahrenen Karina Mhlhausen und Spielmacherin Kathrin Hanke heraus. Fr Fritzlar geht es neben einem wichtigen Derbysieg auch darum, zu sehen, wie nah die Vizemeisterschaft in der ersten Saison unter Irina Penner ist.

Tore fr Fritzlar: Breitschuh 11; Schmalz 4; Andrei 4/2; Penner 4/4; Bels 3; Frank 3; Hildebrandt 2; Husemann 2; Stcker 1

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwalm-Eder: 27 Corona-Neuinfizierte bedeutet Rekordanstieg

Zahl der am Corona Virus erkrankten im Schwalm-Eder-Kreis steigt weiter.
Schwalm-Eder: 27 Corona-Neuinfizierte bedeutet Rekordanstieg

Ein schönes Wochenende steht vor der Tür - Polizei appelliert: "Ausbreitung des Coronavirus muss weiterhin reduziert werden"

Leider gibt es für das anstehende Frühlingswochenende noch eine weitere unschöne Nachricht: Nach der aktuellen Verordnung der Hessischen Landesregierung ist eine …
Ein schönes Wochenende steht vor der Tür - Polizei appelliert: "Ausbreitung des Coronavirus muss weiterhin reduziert werden"

Neukirchens Bürgermeisterkandidat fordert wirtschaftliche Hilfe von Stadt

Aufgrund des Corona-Virus fordert Marian Knauff Unterstützung seitens der Parlamentarier.
Neukirchens Bürgermeisterkandidat fordert wirtschaftliche Hilfe von Stadt

Durstiger Täter klaut Wildkamera aus Gartenhütte

Jemand muss sich mehrere Tage in einer Homberger Gartenhütte aufgehalten haben.
Durstiger Täter klaut Wildkamera aus Gartenhütte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.