Wenig Auswahl

Von ANDREAS BERNHARDFelsberg. Die Zukunft von Felsberg und Gensungen mitgestalten - so lautete das Angebot aus dem Rathaus bei der Vorst

Von ANDREAS BERNHARD

Felsberg. Die Zukunft von Felsberg und Gensungen mitgestalten - so lautete das Angebot aus dem Rathaus bei der Vorstellung der ersten Ergebnisse der Zentrenstudie in der vergangenen Woche. Nur leider mitmachen wollten nur wenige. Lediglich ein kleines Huflein von rund 35 Interessierten hatte sich im Brgersaal versammelt. Dabei war das, was die Experten unter der Moderation von Brgermeister Volker Steinmetz zu sagen hatten, teilweise durchaus berraschend. Wenn auch wie vielleicht nicht anders zu erwarten am Ende mehr Fragen im Raum standen, als Antworten.

Analyse der beiden Ortskerne

Am unspektakulrsten waren wohl die Ergebnisse der stdtebaulichen Analyse der beiden Ortskerne. Einiges an Leerstnden und auch so manches Gebude welches der Renovierung bedarf, machte Architekt Martin Fladt aus. Unterschiede zeigen sich allerdings in der Bevlkerungsentwicklung. Whrend in der Felsberger Innenstadt die Zahl der Einwohner abnimmt, dafr aber jnger ist, kann Gensungen auf einen Zuwachs von ber elf Prozent blicken.

Aufwertung des Image am wichtigsten

Umso unerwarteter die Antworten auf einer gro angelegten Befragung von Hauseigentmern: Eine Aufwertung des Image von Felsberg und Gensungen ist ihnen derzeit am wichtigsten, gefolgt von der Verbesserung von Sauberkeit und Ordnung. Ebenfalls oft genannt wurde eine attraktiver Gestaltung der Straenrume sowie eine Reduzierung der Verkehrsbelastung. Ganz unter rangiert hingegen eine mgliche Aufwertung des Tourismusangebots. Ebenfalls gespannt lauschten die Anwesenden den Ausfhrungen von Birgitt Wachs. Die Mitarbeiterin der Gesellschaft fr Markt- und Absatzforschung (GMA) hatte zuvor den Einzelhandel unter die Lupe genommen. Ihr erstes Fazit: Service, ffnungszeiten und Erreichbarkeit seien positiv zu bewerten. Negativ aufgefallen seien ihr dagegen Einkaufsatmosphre und Auswahl. Vielleicht auch ein Grund dafr, dass laut ihrer Studie rund ein Viertel der Befragten berhaupt nicht oder nur sporadisch in Felsberg und Gesungen einkauft.

Platz fr Discounter

Im Vergleich mit hnlichen Kommunen, so Wachs, htten die Stadt Felsberg und der auf das auf anderen Ederseite liegende Gensungen, mit ihren insgesamt 45 Lden, nur rund die Hlfte sonst blichen Einzelhandelsflchen. Sie pldierte daher fr die gezielte Ansiedlung neuer Geschfte. So sei durchaus Platz fr einen Lebensmittel-Discounter, einen Drogeriemarkt und einen Zoo-Fachmarkt. Die Befragten selbst allerdings zeigten andere Prioritten. Auf die Frage: Was vermissen Sie ?, antwortete eine groe Mehrheit: Ein besseres Angebot in der Gastronomie.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Funken spritzten: Schornsteinbrand in Röhrenfurth

41 Einsatzkräfte der Feuerwehren waren vor Ort, um den Brand zu bekämpfen.
Funken spritzten: Schornsteinbrand in Röhrenfurth

Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain: Das Programm am Sonntag

Der Schwälmer Weihnachtsmarkt ist bereits in vollem Gange. Am Freitagmittag wurde er in der Ziegenhainer Schlosskirche feierlich eröffnet. Ein Besuch auf dem …
Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain: Das Programm am Sonntag

Raubüberfall auf Tankstelle in Treysa

Einer der beiden Täter schlug dem Tankwart in die Magengrube und auf den Kopf - die Polizei sucht nun Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben.
Raubüberfall auf Tankstelle in Treysa

Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Ab dem morgigen Sonntag gilt auch im Gebiet des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) ein neuer Fahrplan. So dürfen sich Nutzer des ÖPNV über verbesserte Anschlüsse und …
Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.