West bewegt

Von RAIMUND SCHESSWENDTERBorken. In frhlicher Stimmung erffnete Samstag der Vorsitzende der Borkener Gewerbevereinigung, Marco Krner

Von RAIMUND SCHESSWENDTER

Borken. In frhlicher Stimmung erffnete Samstag der Vorsitzende der Borkener Gewerbevereinigung, Marco Krner, mit den fnf Brgermeistern der Schwalm-Eder-West Region die Frhjahrsmesse. Krner freute sich in seiner Ansprache ber die rund 100 Aussteller und die gute Zusammenarbeit mit den Verwaltungschefs. Wir haben das gut geschafft. sagte der Organisator stolz.

Gute Entwicklung

Brgermeister Bernd Heler, zugleich Vorsitzender des Interkommunalen Verbands, betonte die gute Entwicklung der Region. Whrend in Borken eine 40.000-Quadratmeter-Halle fr Volkswagen aufgestellt wird, geht ebenfalls das gemeinsame Industriegebiet in Wabern weiter nach vorn. Er ging darauf ein, dass der Interkommunale Zusammenschlu Schwalm-Eder-West im Jahr 2000 als hoch innovatives Projekt gegrndet worden war, dass aus der Pilotstudie Stadtumbau West entstand. Das war ein einzigartiges Projekt in Hessen. Im Zuge der Studie wurde uns klar: ,Es geht nur gemeinsam. Nicht nur im gewerblichen Sektor, sondern auch im touristischen funktioniere die Zusammenarbeit. Besonders der Schwalm-Rad-Weg sei ein gelungenes Produkt der gemeinsamen, touristischen Anstrengungen, so der Borkener Brgermeister. Zum Schlu mahnte er mit: Stillstand ist Rckstand zur kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Fhrung durch die Halle

Anschlieend fhrten Krner und Heler die Brgermeister aus Neuental (Kai Knpper), Jesberg (Gnter Schlemmer), Bad Zwesten (Michael Khler) und Wabern (Gnter Jung) durch die Halle. Schon am Stand von Euronics waren die Brgermeister zu Spen mit den Haushaltsgerten aufgelegt. Michael Khler, auf der Suche nach einem Geburtstagsgeschenk fr seine Frau, lies sich von Amtkollege Kai Knpper bei den Staubsaugern beraten.

Spa beim Glcksrad-Spiel

Viel Freude hatte die Gruppe auch am SPD-Stand. Beim Glcksrad spielte Zwestens Michael Khler um seine Parteizugehrigkeit, denn die sozialdemokratischen Kollegen Heler und Jung hatten dem FDP-Mann eine Wette angeboten. Sollte der Zeiger des Rades auf das SPD-Logo zeigen, msse er der Partei auch beitreten. Die Spannung war entsprechend gro, den Parteiwechsel verpasste der Bad Zwestener Brgermeister jedoch knapp. Nach Fachgesprchen von Fahrradkauf bis zur Solaranlage (Knpper: Wir bauen da jetzt auch ne kleine Anlage - gemeint war der Solarpark mit ber 10 Hektar), beendeten sie den Rundgang gegen 12 Uhr. Die Messe ist noch bis heute, 18 Uhr geffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Turnmutter Hahn: Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Übungsleiterin und mit 83 Jahren noch topfit

Auch mit 83 Jahren hängt Dorothea „Dody” Hahn die Turnschläppchen noch lange nicht an den Nagel. Die Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Abteilungsleiterin der Gerätturner …
Turnmutter Hahn: Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Übungsleiterin und mit 83 Jahren noch topfit

Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Im Felsberger Stadtteil Neuenbrunslar wurde heute Morgen eine 33-jährige Frau von ihrem eigenen Auto erfasst und blieb darunter liegen. Sie wurde dabei schwer verletzt.
Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Ein wohnsitzloser Mann hat am Sonntag einer Frau im Zug ins Gesicht geschlagen. Der Täter wurde festgenommen - und schließlich wieder freigelassen.
Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Hinweistelefon in Homberg für Infos zur "falschen Ärztin" nur noch eingeschränkt eingerichtet

Fall der "falschen Ärztin": AG "Medicus"-Hinweistelefon nur noch wochentags von 10 bis 15 Uhr erreichbar.
Hinweistelefon in Homberg für Infos zur "falschen Ärztin" nur noch eingeschränkt eingerichtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.