Wilde Raubkatzen und mutige Artisten: Rotkäppchen-Schule Loshausen macht mächtig Zirkus

Loshausen. Vier Tage lang haben sie geprobt und dann war es endlich soweit – die große Zirkusvorstellung der Rotkäppchen-Schule Loshausen konnte

Loshausen. Vier Tage lang haben sie geprobt und dann war es endlich soweit – die große Zirkusvorstellung der Rotkäppchen-Schule Loshausen konnte beginnen. Noch kurz vor Beginn der großen Revue sah man die Kinder aufgeregt im Schlosspark umherrennen und die Lehrerinnen hatten alle Mühe, die 69 Schüler im Zaum zu halten. Im großen Zelt des Mitmach-Zirkus Oskani saßen derweil schon die Geschwister, Eltern und Großeltern auf den Holzbänken und warteten gespannt, was die Nachwuchsartisten alles vorführen würden.

Nach dem großen Einmarsch in die Arena, nahm die bunte Truppe ihren Platz auf der Tribüne ein, damit sie auch alle Darbietungen der anderen Kinder sehen konnten.

Neben den Jongleuren, die mal mit Tüchern, mal mit Ringen und auch mit Bällen jonglierten, galoppierten echte Cowboys auf "noch echteren" Pferden durch die Manege. Clown Peppino und seine Freunde brachten zwischendurch das Publikum mit ihren Späßen immer wieder zum Lachen.

"Gefährlich" wurde es bei der großen "Raubtiernummer", denn ohne den sonst üblichen Käfig, krabbelten die kleinen, aber doch grimmig dreinblickenden Leoparden in ihren Plüschkostümen in das Zirkusrund und vollführten tolle Kunststücke. Nicht ohne auch immer mal die Dompteurin anzufauchen, sodass sie mit ihrer Peitsche wieder Ruhe in den wilden Haufen bringen musste.

Bei der Nummer an der Schaukel, die sehr hoch in der Zirkuskuppel hing, konnten die Nachwuchsturner ihren ganzen Mut beweisen und wurden mit einem großen Applaus belohnt. Mit einer lebendigen Würgeschlange und einer großen Schildkröte präsentierten sich einige Unerschrockene und sahen in ihren bunten Kostümen aus, wie aus 1001 Nacht.

"Dieser Zirkus war eine sehr gute Wahl", sagte Rektorin Renate Daube über das gelungene Projekt. "Es waren große Herausforderungen für die Kinder, aber wir haben zum Teil völlig neue Talente bei ihnen entdeckt", fügte sie hinzu.

Dank der Hilfe des Fördervereins der Schule und der tatkräftigen Unterstützung durch die Eltern, sowie den Zuwendungen großzügiger Spender, sei dieses tolle Projekt erst möglich gewesen, freute sich die Schulleiterin abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.