Wildpark Knüll für Gruselfans: Halloween-Fest und letzte Schaufütterung

Homberg. Das Fest der kleinen Grusel-Geister wird auch im Wildpark Knüll gefeiert. Am Sonntag, den 30. Oktober veranstaltet der Wildpark wieder sein

Homberg. Das Fest der kleinen Grusel-Geister wird auch im Wildpark Knüll gefeiert. Am Sonntag, den 30. Oktober veranstaltet der Wildpark wieder sein "Halloween im Wildpark Knüll".An diesem Tag werden Kürbisse geschnitzt, Gruselgeschichten erzählt, gemalt, gebastelt und Geisterlieder gesungen.

Kürbisse vor Ort

Das Fest wird gemeinsam mit dem Biohof Groß durchgeführt. Die Mitarbeiterinnen sorgen dafür, dass nicht nur jede Menge Halloween-Kürbisse vor Ort sind, sondern sie kümmern sich auch um das leibliche Wohl. So werden leckere Kürbisgerichte und Halloween-Leckereien angeboten. Wer selbst Kürbisrezepte ausprobieren will, kann sich das saftige Gemüse am Stand kaufen und erhält die passenden Rezepte gleich dazu.

Gruselfans sind eingeladen

Das Fest beginnt um 14 Uhr und wird bis in die frühe Abenddämmerung gegen fünf Uhr gehen. Alle, die mitmachen möchten, bezahlen einmal 7,- Euro beim Kauf des Halloween-Kürbisses und genießen das Rahmenprogramm kostenlos. Jeder Gruselfan ist herzlich eingeladen, vorbei zu kommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer möchte, kann gerne in Verkleidung kommen.

Letzte Schaufütterung

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet an dem Sonntag auch die sonntägliche Schaufütterung statt. Um 14.20 Uhr startet sie bei den Wildschweinen und endet um 16 Uhr mit der Fütterung der Bären; dazwischen warten die Luchse, Füchse, Marder und Waschbären auf ihre Futterration. Wie immer gibt es dabei Informatives über die Tiere zu erfahren.Damit geht die Saison zwar zu Ende, aber der Wildpark zeigt sich gerade jetzt von seiner bunten Seiten. Neben den Bäumen im Herbstlaub bereiten sich auch die Tiere im Wildpark auf den Winter vor, indem sie sich beispielsweise Winterspeck anfressen wie die Bären oder bereits dichtes, wärmendes Fell bekommen haben wie Marder und Waschbär.Eine schöne Zeit also, um den Park zu besuchen: ab dem 1. November hat der Park immer samstags und sonntags von 10 Uhr bis zur Dämmerung geöffnet; Führungen können aber auch weiterhin während der Woche gebucht werden.Weitere Informationen gibt es beim Wildpark Knüll unter 056 81 / 2815.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf der A7: Motorrad fängt während der Fahrt Feuer - Fahrer leicht verletzt

Motorradbrand löste auch Böschungsbrand aus - Landwirt half beim Löschen
Auf der A7: Motorrad fängt während der Fahrt Feuer - Fahrer leicht verletzt

Thomas Schier verstärkt das Team der Kreisbrandmeister

Der 44-jährige Schrecksbacher ist ab sofort als neuer Kreisbrandmeister für den südlichen Schwalm-Eder-Kreis zuständig.
Thomas Schier verstärkt das Team der Kreisbrandmeister

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.