Mit Witz ins Jahr

Von ANDREAS TH. BERNHARDMelsungen. Dass es diesmal lustig werden wrde, ahnte mancher schon. Schlielich wurde zum ersten Mal nicht ein Pol

Von ANDREAS TH. BERNHARD

Melsungen. Dass es diesmal lustig werden wrde, ahnte mancher schon. Schlielich wurde zum ersten Mal nicht ein Politiker oder Wirtschaftsfhrer als Gastredner als Gazum Neujahrsempfang in Melsungen eingeladen, sondern ein waschechter Nordhesse: Justus Riemenschneider. Der Kabarettist nahm denn auch immer wieder die Herren und Damen vor ihm in den Stuhlreihen aufs Korn. Mit scharfer Zunge bot er dabei einen komischen Rckblick auf das vergangene Jahr - von der groen Politik bis zum lokalen Aufreger. Das ehrenwerte Publikum in der Stadthalle bog sich ein ums andere Mal vor lachen. Fazit: Er hat den richtigen Ton getroffen, wie auch das Ensemble HarmonieMusik aus Melsungen, welches die Veranstaltung musikalisch begleitete.

Zuvor hatte Brgermeister Dieter Runzheimer das vergangene Jahr aus seiner Sicht Revue passieren lassen und einen Ausblick auf 2008 gegeben. Fazit: In der Stadtkasse ist ein deutlicher berschuss, weshalb in den nchsten Monaten einiges renoviert und krftig in die Infrastruktur der Melsungens investiert werden soll.

Die besten Sprche von Justus Riemenschneider:

Zu Georg Ludwig Braun: Der is Chef von ner groen Firma, da fllt eh kinnem uff, das er frher gegangenen is.Zu Landrat Frank-Martin Neuprtl: Er hlt Sitzpltze fr alle im Schulbus nicht fr finanzierbar. Klar, nicht jeder Schler kann sitzen bleiben.Zu Brgermeister Dieter Runzheimer: Zu sinne Jahresschlussandacht in der Stadtkirche htt ich mich ja immer gedrckt.Zur Stadtverordnetenversammlung:Dank der SPD fallen dort die Entscheidungen eh wie in der Duma.Zum Roten Rain:Wurde zweimal gesprengt: Einma um zu ben un einma um festzustelle, dasses garnit ntig war.Zu Hertha Ditzler: Die Leiterin der Stadtbcherei geht - nach 26 Jahren hat sie alle Bcher durchgelesen.Zu Dieter Posch: Der kandidiert zum zweiten ma frs Wirtschaftsministerium - will au endlichn richtiger Nordhesse werden.Zu Wilhelm Gleim: Der Armani von Melsungen.Zu Silke Lautenschlger:Dank ihr gehrt rechts berholen in Hessen zur politischen Fhrerscheinprfung.Zu Roland Koch und Andrea Ypsilanti: Der erfahrene schwarze Rammler oder inse possierliches Bunny.Zu Marcello Esposito: Melsungens bekannteste Palastwache mit Migrationshintergrund.Zum Nordhessischen Spezialittenfestival: Platzt aus den Nhten die Besucher auch.Zum Nordhessen an sich: Er blickt nit gern nach vorn, lieber zurck. Da wei er was auf ihn zukommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Im Felsberger Stadtteil Neuenbrunslar wurde heute Morgen eine 33-jährige Frau von ihrem eigenen Auto erfasst und blieb darunter liegen. Sie wurde dabei schwer verletzt.
Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Ein wohnsitzloser Mann hat am Sonntag einer Frau im Zug ins Gesicht geschlagen. Der Täter wurde festgenommen - und schließlich wieder freigelassen.
Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Hinweistelefon in Homberg für Infos zur "falschen Ärztin" nur noch eingeschränkt eingerichtet

Fall der "falschen Ärztin": AG "Medicus"-Hinweistelefon nur noch wochentags von 10 bis 15 Uhr erreichbar.
Hinweistelefon in Homberg für Infos zur "falschen Ärztin" nur noch eingeschränkt eingerichtet

Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Bei einem Kellerbrand in einem Fritzlarer Wohnhaus wurde in der vergangenen Nacht ein 15-Jähriger verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.