,Wussten Sie schon?’

Volles Programm in 2011Fritzlar/Gudensberg. Eine Reeperbahn in Wolfhagen? Wer jetzt an die gleichnamige Strae in Hamburgs Vergngungsviert

Volles Programm in 2011

Fritzlar/Gudensberg.Eine Reeperbahn in Wolfhagen? Wer jetzt an die gleichnamige Strae in Hamburgs Vergngungsviertel St. Pauli denkt, liegt leider falsch. Unter dem Motto Wussten Sie schon,... prsentiert das neue Programm des Ecomuseums Habichtswald die Geschichte der Wolfhager Reeperbahn, die im Regionalmuseum Wolfhager Land steht. Es handelt sich dabei um eine Seilerbahn, auf der aus dnnen Seilen dicke gedreht werden. Wer Interesse an der kompletten Geschichte hat, findet sie im neuen Programm des Ecomuseums oder kann die Reeperbahn direkt im Regionalmuseum besichtigen. Und auch die rund zwanzig verschiedenen Veranstaltungen, die von Januar bis April unter dem Dach des Ecomuseums Habichtswald angeboten werden, weisen wieder eine groe Vielfalt auf. Vortrge zur Familiengeschichte der Ritter von Hertingshausen, der Geschichte der Kassel-Naumburger Kleinbahn, ber die Ausgrabungen in Hedemnden und zu den Spezialitten der nordhessischen Wurstekche inklusive Verkostung laden zu Zeitreisen durch die Region rund um den Habichtswald ein. Mit im Programm sind auch zwei Obstbaumschnittkurse an jungen und alten Bumen in Naumburg und das traditionelle Osterbacken im Altenstdter Backhaus. Am Freitag, 14. Januar, hlt Dr. Johann-Henrich Schotten (Museumsverein Fritzlar e.V.) um 19.00 Uhr einen Vortrag zum Thema Fritzlar und Mainz. Veranstaltungsort ist die Museumsgalerie/ Patrizierhaus im Regionalmuseum Fritzlar. Die Kosten betragen 2,50 Euro pro Person.Einen Blick ber den Habichtswald hinaus offenbart eine Lichtbildervortrag von Heinz Hause am Montag, 14. Februar, um 19.30 Uhr. Hause (Vorsitzender der Burgberggemeinde Homberg) gibt einen berblick ber Burgen und Schlsser im Schwalm-Eder-Kreis. Veranstalter ist der Verein der Gudensberger Heimatfreunde (Heinrich Schmeiing, 05603/2527) undder Verein der GudensbergerOberburgfreunde. Die Kosten betragen 2,50 Euro pro Person. Spezialitten aus der nordhessischen Wurstekche hren sehen schmecken heit ein Lichtbildervortrag von Heinrich Keim (auch als Wurstpapst bekannt). Er findet am Montag, 21. Mrz, um 19.30 Uhr im Hotel Hessischer Hof in Gudensberg statt. Veranstalter ist der Verein der Gudensberger Heimatfreunde e.V. (Heinrich Schmeiing, 05603/2527). Die Kosten betragen 7 Euro pro Person. Das vollstndige Veranstaltungsprogramm des Ecomuseums Habichtswald ist erhltlich beim Region Kassel-Land e.V. (Tel: 05692/987-3260 oder info@region-kassel-land.de) oder kann auf der Homepage www.kassel-land.de (Rubrik: Themen / Kultur & Erlebnis / Ecomuseen) heruntergeladen werden. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.