Im Zeichen der Burgen

Runder-Tisch-Tourismus kann als Vorbild dienenVon ANDREAS BERNHARDFelsberg. Wir knnen zwar Tourismus schreiben, das Wort aber noch nicht

Runder-Tisch-Tourismus kann als Vorbild dienen

Von ANDREAS BERNHARD

Felsberg. Wir knnen zwar Tourismus schreiben, das Wort aber noch nicht wirklich ausfllen. Brigitte Schamberger, Sprecherin der Felsberger Gastronomie, hat das Talent Dinge auf den Punkt zu bringen. So auch auf dem letzten Treffen des Runden-Tisches-Tourismus. Einem in dieser Form einmaligen Gremium im Altkreis Melsungen, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat die Angebote fr Erholungssuchende in der Drei-Burgen-Stadt gezielt zu verbessern und die Krfte in den Bereichen Tourismus und Kultur zu bndeln.

Zum ersten Mal dabei

Zum ersten Mal mit am Tisch, Marcus Eulenberg, der gerade erst eingestellte Geschftsfhrer des Tourismusverbandes Mittleres Fuldatal, bei seinem Antrittsbesuch. Nachdem dieser sich den Anwesenden kurz vorgestellt und betont hatte, er sei vor allem gekommen, um Anregungen mitzunehmen, entwickelte sich schnell ein lebhaftes Gesprch. In dessen Zentrum stand zunchst allerdings die von einigen Anwesenden geuerte Befrchtung, als Felsberger im Tourismusverband Mittleres Fuldatal mglicherweise an den Rand gedrngt zu werden. Von einem bergewicht der Fuldagemeinden war die Rede, und davon, dass die Stadt an der Eder und eben nicht an der Fulda liege.

Eder oder Fulda?

Solchen ngsten trat Brgermeister Volker Steinmetz jedoch schnell und entschieden entgegen. Er kenne aus der Vergangenheit die Diskussion um eine mglichen Anschluss an den Tourismusverband Edersee, doch sei aus seiner Sicht die Kooperation mit dem Fuldatal die bessere Variante fr Felsberg. Zumal gemeinsamen Aktionen mit den anderen Edergemeinden wie beispielsweise der Eder-Bike-Tour weiterhin nichts im Wege stehe. Wir mssen uns als Team verstehen, beschwor Steinmetz die Anwesenden, denn nur wer sich mit der eigenen Region identifiziere, knne diese auch nach auen bewerben.

Marcus Eulenberg betonte, es sei jetzt wichtig die verschiedenen touristischen Angebote der Mitgliedsgemeinden miteinander zu vernetzen. Ausdrcklich lobte er dabei den Runden Tisch. Er selbst wolle anregen, solche Gesprchsrunden doch auch in den Fuldagemeinden zu schaffen.

Abschlieend krte der Runde-Tisch-Tourismus einen Sprecher. Die einstimmige Wahl fiel auf Peter Krieger. Seine Stellvertreterin wird Brigitte Schamberger sein.

############## ZUR PERSON ###############

Seit Januar ist Marcus Eulenberg der Geschftsfhrer des Tourismus-Service Erlebnisregion Mittleres Fuldatal mit Sitz im Herz- und Kreislaufzentrum in Rotenburg. Eulenberg stammt aus dem Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen und ist ausgebildeter Hotelfachmann und Diplom-Betriebswirt. Nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann im Maritim Hotel in Knigswinter am Rhein und erster Berufserfahrung als Empfangsassistent im selben Haus, nahm er im Jahr 2003 sein Studium an der Fachhochschule Worms im Studiengang Touristik/Verkehrswesen auf. Zuletzt war er an der Fachhochschule Westkste in Heide/Holstein als Projektmitarbeiter am Institut fr Management und Tourismus ttig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain: Das Programm am Sonntag

Der Schwälmer Weihnachtsmarkt ist bereits in vollem Gange. Am Freitagmittag wurde er in der Ziegenhainer Schlosskirche feierlich eröffnet. Ein Besuch auf dem …
Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain: Das Programm am Sonntag

Raubüberfall auf Tankstelle in Treysa

Einer der beiden Täter schlug dem Tankwart in die Magengrube und auf den Kopf - die Polizei sucht nun Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben.
Raubüberfall auf Tankstelle in Treysa

Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Ab dem morgigen Sonntag gilt auch im Gebiet des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) ein neuer Fahrplan. So dürfen sich Nutzer des ÖPNV über verbesserte Anschlüsse und …
Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

25.000 Euro Schaden: Brand in Neubau in Kleinenglis

Rund 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Brandes am Donnerstagabend in Borken-Kleinenglis.
25.000 Euro Schaden: Brand in Neubau in Kleinenglis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.