Zoff in der Altstadt

Von JOCHEN SCHNEIDERHomberg. Nicht weil er sich den 20 Euro-Gutschein von der WeGe abholen wollte, kam Karl-Heinz Loges noch einmal an den Ort des Ges

Von JOCHEN SCHNEIDER

Homberg. Nicht weil er sich den 20 Euro-Gutschein von der WeGe abholen wollte, kam Karl-Heinz Loges noch einmal an den Ort des Geschehens. Am Montag nahm er ihn zwar von WeGe-Vorsitzendem Mike Trinkus am Homberger Marktplatz entgegen. Er will ihn aber an die Tafel weiterreichen. Der Fahrer des grnen Opels, der vergangenen Dienstag laut mehrerer Zeugenaussagen krftig eins aufs Dach bekommen habe, wollte seiner Enttuschung ber den Zwischenfall Ausdruck verleihen. Am Dienstag vergangener Woche hatte er Zwischenfall gegen 11 Uhr auf der Westheimer stattgefunden (wir berichteten).

Provozierend langsam

Ex-Polizist Loges erzhlte, Stadtrat Kreuzberg sei erstmal provozierend langsam in der Mitte der Strae vor seinem Auto hergelaufen. Loges: Er wurde immer langsamer. Als er dann endlich zur Seite gegangen ist, bin ich langsam an ihm vorbei gefahren, ohne ihn zu gefhrden. Pltzlich hre ich den Schlag. Loges habe ein Stck weiter oben angehalten und Herrn Kreuzberg zur Rede gestellt. Aber der habe sich sehr uneinsichtig gezeigt und ihn drauf hingewiesen, es handele sich um eine Fugngerzone. Loges: Ich habe ihm gesagt, er solle mir mal zeigen, wo geschrieben steht, dass ich hier nicht fahren darf. Loges, Homberger Brger, erzhlte weiter, seine Frau habe mit im Auto gesessen. Karl-Heinz Loges: Ich habe sie zum Geschft gefahren, in dem sie arbeitet. Wir hatten einige Sachen dabei. Deshalb bin ich gefahren. Sonst laufe ich natrlich in die Altstadt. Auch Thomas Krger aus Homberg, der im Auto hinter Loges gefahren ist, bezeugt den Schlag aufs Dach. Auch bei ihm sa die Gattin auf dem Beifahrersitz. Auch er musste etwas zu seinem Arbeitsplatz bringen und seine Gattin besttigt die Aussagen ihres Mannes.

Blo abgesttzt

SPD-Stadtrat Jrgen Kreuzberg wiederum betonte gegenber unserer Zeitung ein weiteres Mal, er habe nicht aufs Dach geschlagen, sondern sich absttzen mssen, weil Loges so dicht an ihm vorbei gefahren sei. Kreuzberg: Das htte auch eine Krperverletzung werden knnen. Deshalb sollte Herr Trinkus vorsichtig sein, wenn er auch noch eine Belohnung aussetzt. Kreuzberg nannte unserer Zeitung einen Augenzeugen, der gesehen habe, dass er nicht geschlagen, sondern sich abgesttzt habe: Jrgen Berg aus Berge. Wir riefen an. Er berichtete, das Auto sei bedrohlich dicht hinter Kreuzberg hergefahren. Aber ob der Stadtrat aufs Dach geschlagen hat oder nicht, habe er nicht gesehen. Berg: Da habe ich gerade weggeschaut. Allerdings hatte Kreuzberg bereits in der vergangenen Woche eingerumt, provozierend vor dem Auto hergelaufen zu sein.

Ungeschicktes Verhalten

Von unserer Zeitung zum Gesprch am Montag mit Loges eingeladen, lehnte Kreuzberg aus Zeitmangel ab. Er sagte: Er kann mich anrufen, wenn er mit mir reden will. WeGe-Vorsitzender Mike Trinkus ist indes froh, dass Karl-Heinz Loges nicht fr immer vergrault ist. Wir befragten auch Brgermeister Martin Wagner. Er sagte dazu: Auf der Basis der Zeitungsaussagen, auch des Herrn Kreuzberg, ein uerst ungeschicktes Verhalten. ber den Vorfall gesprochen habe Wagner mit Kreuzberg nicht. Ob ein solches Verhalten eines Magistratsmitglieds Konsequenzen hat, dazu sagte Wagner: Das muss ich prfen, wenn ich mit Herrn Kreuzberg gesprochen habe.

Zwischenruf Von Jochen Schneider

Ob Stadtrat Jrgen Kreuzberg nun tatschlich Karl-Heinz Loges eins aufs Dach gegeben hat oder nicht: Es ist nicht unbedingt die feine Stadtrats-Art, Autofahrer zu provozieren, deren ebenso gutes Recht es ist, dort zu fahren wie es Herrn Kreuzbergs gutes Recht ist, dort zu laufen. Wievel Stundenkilometern Schritttempo genau entspricht, darber scheiden sich ohnehin die juristischen Geister. Aber eins steht fest: Ein Stadtrat sollte ausgleichend wirken, nicht provokativ. Dem Wohle Hombergs dienen, nicht fr Unmut sorgen. Die Hand ausstrecken anstatt den Gegenangriff starten. In Homberg trampeln sich die Leute in der Fugngerzone ohnehin nicht auf den Fen herum. Es ist (leider!) viel Platz fr alle da. Warum hat Stadtrat Kreuzberg den Wagen von Loges nich einfach passieren lassen? Auch auf diese Frage wird es wohl keine befriedigende Antwort geben. Sicherlich wre es bertrieben, gleich personelle Konsequenzen von CDU-Brgermeister Martin Wagner oder Kreuzbergs Partei, der SPD, zu fordern. Aber eine Entschuldigung ist hier durchaus angebracht.

Extra Info

Was ist Schritttempo? Unter Schritttempo versteht man eine niedrige Geschwindigkeit, mit der ein gesunder, erwachsener und durchschnittlich voran schreitender Fugnger mithalten knnte. Etwa einen Meter pro Sekunde oder 3,6 km/h. Der Begriff Schrittgeschwindigkeit ist in der Rechtsprechung nicht genau definiert. Sie liegt nach diversen Urteilen zwischen vier und zehn km/h. Laut Bundesgerichtshof deutlich unter 20 km/h.

Lesen Sie hier mehr ber den Artikel "Begrung per Handschlag"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Kultur-Guide für die Region erschienen
„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Landrat verabschiedet den scheidenden LNA Patrick Müller-Nolte und stellt Tobias Honacker als neuen LNA vor
Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Steinwaldschule feiert 500 Jahre Schulstandort Neukirchen

Unter anderem ist eine Projektwoche geplant, während der sich die Schüler mit der Vergangenheit beschäftigen sollen.
Steinwaldschule feiert 500 Jahre Schulstandort Neukirchen

Einbruch in Kneipe an Treysaer Bahnhof

Der angerichtete Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.
Einbruch in Kneipe an Treysaer Bahnhof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.