Zwei Drittel geschafft

Zum Sauwohlfhlen: Wohnen im Seniorenheim verbessertVon ULRICH KSTERZiegenhain. Schn hell und in natrlichem Licht erstrahlen di

Zum Sauwohlfhlen: Wohnen im Seniorenheim verbessert

Von ULRICH KSTERZiegenhain. Schn hell und in natrlichem Licht erstrahlen die Rume und vor allem die Flure im frisch umgebauten DRK-Seniorenheim Schwalmwiesen, dessen zweiter Bauabschnitt krzlich eingeweiht wurde. Wir sprechen immer von Sanierung und Renovierung, sagte Manfred Lau, Kreisgeschftsfhrer des DRK, das trifft es nicht wirklich, vielmehr ist es ein so genannter Ersatzneubau. Vor zahlreichen Gsten aus der Politik, Vertretern der Stadt, des DRK und nicht zuletzt Bewohnern des Seniorenheims, erluterte Lau die wesentlichen Eckdaten der Bauarbeiten, die insgesamt 6,5 Millionen Euro kosten werden. Von den bisher verbrauchten 4,2 Millionen Euro hat das Land Hessen etwa ein Drittel aus Frdermitteln zur Verfgung gestellt, den gleichen Anteil bekam das Seniorenheim als zinsloses Darlehen ebenfalls aus der Landeskasse. Weitere 300.000 Euro gab die Kreditanstalt fr Wiederaufbau (KfW) als Zuschuss fr die energetischen Manahmen dazu, 800.000 Euro wurden vom DRK Kreisverband Schwalm-Eder erbracht und der Rest konnte mit einem gnstigen Kredit von der KfW finanziert werden. Die Grokche und die viel zu groen Speisesle wurden abgerissen und ersetzt durch sieben kleinere Aufenthaltsrume im ganzen Haus. Dort treffen sich die Bewohner nun tagsber zu gemeinsamen Programmen, zum Beispiel in geselligen Spielerunden. Ein neuer Therapieraum mit einer so genannten Tageslichtdecke soll sowohl dementen, als auch depressiven Bewohnern durch die dunkle Jahreszeit helfen. Das gibt es meines Erachtens nur zweimal in Hessen, berichtete Lau nicht ohne Stolz. Die Zimmer seien vergrert und mit eigenen Badezimmern ausgestattet worden, sodass die bisherigen Etagenwaschrume entfielen, beschrieb der DRK-Kreisgeschftsfhrer die einschneidensten Vernderungen. Die Einrichtung eines groen Sinnesgartens im Innenhof mit einem Sprudelstein, einem Laubengang und Klangspielen soll knftig anregend auf die Bewohner wirken. Ich bin mir sicher, dass dieses Haus, durch die aktuellen Vernderungen und den therapeutischen Mglichkeiten, seinen Spitzenplatz in der Schwalm behaupten wird, betonte Manfred Lau abschlieend. Nach zahlreichen Grureden und Glckwnschen durch die Anwesenden brachte es der Vorsitzende des Heimbeirats, Fritz Vogelwiesche, auf den Punkt. Ich fhle mich hier sauwohl!, sagte der 85-Jhrige kurz und prgnant und erntete dafr den grten Beifall unter den Rednern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte beschädigen Toilettenanlage in Neukirchen

Der Magistrat der Stadt Neukirchen hat eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.
Unbekannte beschädigen Toilettenanlage in Neukirchen

100 Jahre vhs Schwalm-Eder: Lange Nacht der Volkshochschulen am Freitag

Die Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises wird 100 Jahre alt. Aus diesem Grund findet unter anderem am kommenden Freitag eine "Lange Nacht der Volkhochschulen" in …
100 Jahre vhs Schwalm-Eder: Lange Nacht der Volkshochschulen am Freitag

Der Bedarf ist hoch: Kreis sucht Pflegefamilien – Ehepaar berichtet über Erfahrungen aus 24 Jahren

Wenn das Wohl eines Kindes gefährdet ist, nimmt das Jugendamt es in seine Obhut und vermittelt das Kind an Pflegefamilien. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die neben …
Der Bedarf ist hoch: Kreis sucht Pflegefamilien – Ehepaar berichtet über Erfahrungen aus 24 Jahren

Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

3.800 Euro Schaden verursachten unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Felsberg. Sie zerkratzten eine VW Tiguan, der in der Unteren Birkenallee stand.
Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.