Zwei Polizisten auf Abwegen

+

Nordhessen. Vor 30 Jahren trafen sie sich zum ersten Mal: Alwin Wagner, der berühmte Diskuswerfer aus Nordhessen, und Michael Klostermann, der mit

Nordhessen. Vor 30 Jahren trafen sie sich zum ersten Mal: Alwin Wagner, der berühmte Diskuswerfer aus Nordhessen, und Michael Klostermann, der mit seinen Musikanten in der Volksmusik als der legitime Nachfolger von Ernst Mosch gilt. Damals waren beide Polizisten in Kassel.

"Ich war Ausbilder und habe schon damals Zugaben von Michael gefordert", erzählt Leichtathlet Wagner lachend. Damals allerdings auf dem Sportplatz. Doch beide hatten auch eine gemeinsame Leidenschaft: Die Original Egerländer Musik. "Nachdem ich Michael zufällig Trompete spielen hörte", so Wagner weiter, "wusste ich, der Junge hat’s drauf". Klostermann hatte seinen ersten Fan.

Der Polizeihauptkommissar, wechselte 1983 hauptberuflich als Tenorist zum Hessischen Polizeiorchester. Ein Jahr später gründete er sein eigenes Blasorchester "Michael Klostermann und seine Musikanten". Seitdem  feierten die beiden Polizisten, jeder für sich, viele Erfolge. Wagner als mehrfacher Deutscher Meister im Diskuswurf und als Olympiateilnehmer in Los Angeles, Klostermann auf zahlreichen Tourneen mit seiner Kapelle und Tochter Julia, die inzwischen als Sängerin Teil des Ensembles ist.

"Wir waren immer in Kontakt", erzählt Wagner, "doch ein Treffen klappte nie." Bis zum letzten Wochenende. Auf Einladung von Klostermann fuhr der Melsunger 400 Kilometer zu einem Konzert nach Luckenwalde.  "Ich habe den Weg nicht bereut", sagt Wagner, "denn ich habe einen alten Freund getroffen, der mit seiner wundervollen Musik die Herzen öffnet."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.