Bad Zwestens historische Ortsansichten

+

Bad Zwesten: Der Heimat- und Geschichtsverein stellt seinen limitierten Heimatkalender 2014 vor.

Bad Zwesten. Der Heimat- und Geschichtsverein hat den Heimatkalender für das Jahr 2014 veröffentlicht. Der Kalender zeigt historische Aufnahmen von Bad Zwesten und seinen Ortsteilen Niederurff, Oberurff/Schiffelborn, Betzigerode und Wentzigerode. Jedes Bild wurde von Martin Opfer mit viel Informationen zur Geschichte und zum Bild erläutert.

Der Bad Zwestener Löwensprudel auf einer Postkarte von 1914, "das schöne Hessendorf Zwesten" aus den 1920er Jahren, Aufnahmen von Zwesten mit dem noch nicht überbauten Wälzebach, das heutige Rathaus als Schule, Niederurff mit alten nicht mehr existierenden Fachwerkbauten erinnern an die Veränderungen in den Ortschaften während der vergangenen 100 Jahre,

Der Kalender wurde vom Vorstand des Geschichtsvereins 27 interessierten Gästen im Heimatmuseum vorgestellt. Er soll die Veränderungen aufzeigen und an die alten Ortsbilder erinnern. Zufrieden zeigte sich der Vorsitzende Jürgen Schmidt über den gelungenen Kalender und den sehr gut angelaufenen Verkauf.

Der Kalender wurde mit 150 Stück limitiert aufgelegt und ist für fünf Euro in der Buchhandlung Akzente, dem EDEKA-Lebensmittelmarkt Eichhorn und bei der Bäckerei Stübing in Bad Zwesten erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Möbel Boss eröffnet am 29. April - die 100 Schnellsten werden belohnt

Vor der offiziellen Eröffnung am 29. April gewährte Möbel Boss in Homberg schonmal einen Einblick in das moderne, helle Möbelhaus. Eine Spende gab es zusätzlich für die …
Möbel Boss eröffnet am 29. April - die 100 Schnellsten werden belohnt

Am Ostermontag: Unbekannte brechen Eierautomaten in Schwalmstadt auf

Am Montagabend haben bislang unbekannte Täter einen Eierautomaten in Schwalmstadt-Niedergrenzebach aufgebrochen.
Am Ostermontag: Unbekannte brechen Eierautomaten in Schwalmstadt auf

Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Kanufahrer entdeckten einen Brand an einer Uferböschung in Melsungen.
Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.