Zwischen Reform und Afghanistan

+

Fritzlar. Luftbewegliche Brigade in Fritzlar wird aufgelöst. Der Kampfhubschrauber Tiger unter neuen Fittichen.

Fritzlar. Es war sozusagen der letzte Appell für die Luftbewegliche Brigade 1. Die seit 1997 bestehende Einheit trat damit endgültig ihren Marsch in die Geschichtsbücher an. Zahlreiche Gäste aus Politik und Gesellschaft wohnten dem historischen Moment in der Georg-Friedrich-Kaserne bei, als Generalmajor Benedikt Zimmer und Oberst Michael Mittelberg die zeremonielle Verhüllung der Truppenfahne vornahmen und damit die Brigade offiziell von ihrem Auftrag entbanden.

Zugleich schlüpften die drei Heeresfliegerverbände aus Fritzlar, Faßberg und Niederstetten unter die Fittiche der neuen Division Schnelle Kräfte (DSK) mit Sitz in Stadtallendorf.

Tiger unter neuen Fittichen

Pünktlich zum Jahresbeginn wird damit der Fritzlarer Tiger nicht mehr unter fränkischem Kommando stehen, sondern zu Hessens einziger Division gehören. Damit entsteht ein völlig neuer Großverband, der erstmals alle aus der Luft heraus kämpfenden Verbände des Heeres wie Heeresflieger, Fallschirmjäger und Spezialkräfte vereint.

"In Abwandlung der berühmten Worte von Willy Brandt stelle ich fest: Unter dem Dach der Division Schnelle Kräfte wächst zusammen, was zusammen gehört. Wenn sie dann in der Silvesternacht um Null-Uhr mit einem Glas Sekt anstoßen und gute Vorsätze fassen, dann denken sie bitte auch kurz an die gerade aufgestellte DSK", sagte Brigadegeneral Reinhardt Zudrop, stellvertretender Kommandeur der Division Spezielle Operationen (DSO) aus der am 1. Januar 2014 die DSK wird.

Oberst Michael Mittelberg verglich die Luftbewegliche Brigade in seiner abschließenden Ansprache mit einem Leuchtturm, dessen Licht "in der neuen Division Schnelle Kräfte noch lange weiter leuchten wird".

Die musikalische Umrahmung lag einmal mehr in den bewährten Händen des Heeresmusikkorps aus Kassel.

Lesen Sie auch den Kommentar von Redakteur Andreas Bernhard

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf der A 7 bei Melsungen: Auto kracht in Lkw und geht anschließend in Flammen auf

Ein Auto brannte am heutigen Montagmorgen auf der A 7 zwischen Malsfeld und Melsungen komplett aus. Der 18-jährige Fahrer war zuvor in einen vor ihm fahrenden Lkw …
Auf der A 7 bei Melsungen: Auto kracht in Lkw und geht anschließend in Flammen auf

Schwalm-Eder-Kreis: 76-jährige Frau aus Gudensberg vermisst

Seit Sonntagmittag wird die 76-jährige Anna Burkert aus Gudensberg vermisst. Das Polizeipräsidium Nordhessen bittet um Hinweise.
Schwalm-Eder-Kreis: 76-jährige Frau aus Gudensberg vermisst

Vor den Augen der Kundin: Techniker flippt aus und tritt Hündin Amy – Besitzer erstatten Anzeige

Er sollte sollte für einen Internetanschluss sorgen und hat jetzt eine Anzeige am Hals: Ein Techniker trat im Haus der Beiseförtherin Regina Porzucek völlig unvermittelt …
Vor den Augen der Kundin: Techniker flippt aus und tritt Hündin Amy – Besitzer erstatten Anzeige

Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Das 15-köpfige Gremium, das über die Vergabe der LEADER-Fördermittel in der Region Schwalm-Aue entscheidet, ist wieder komplett.
Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.