Stehende Ovationen für Kasseler Architektin Barbara Ettinger-Brinckmann

+
Über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Medien sprachen beim Deutschen Architektentag in Berlin über die gesellschaftliche Dimension von Architektur und Planung, verdeutlichten die Verantwortung und Handlungsbereitschaft des Berufsstands und formulierten Erwartungen an die Politik. Das Bundesverdienstkreuz für die Präsidentin der Bundeskammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, honorierten die Teilnehmer mit stehenden Ovationen.

Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Verliehen von Staatssekretärin Anne Katrin Bohle im Rahmen des Deutschen Architektentags in Berlin am 27. September, würdigt diese Auszeichnung das herausragende ehrenamtliche Engagement, mit dem sich die Architektin aus Kassel für den Berufsstand der Architekten und Stadtplaner und das Gemeinwohl verdient gemacht hat.

Kassel/Berlin.  Seit 1980 arbeitet Barbara Ettinger-Brinckmann freischaffend mit Partnern im Büro ANP in Kassel. Das Büro ist auf den Gebieten Hochbau (in der Kasseler Region), Städte­bau / Stadtplanung (bundesweit) und Verfahrensmanagement (über Deutschlands Grenzen hinaus) tätig. 1998 initiierte sie das KAZimKUBA (Kasseler Architekturzentrum) und ist seitdem dessen Vorsitzende. Barbara Ettinger-Brinckmann ist seit 2013 Präsidentin der Bundesarchitektenkammer.

Mit Weitblick und Verve und unermüdlicher Tatkraft verfolgt sie neben ihrer Leidenschaft für Architektur, Stadtplanung und Baukultur vor allem Themen der Wirtschafts- und Energiepolitik und deren Relevanz für Berufsstand und Gesellschaft. Hierzu steht sie in regelmäßigem Austausch mit vielen Akteuren und Partnern auf Landes- und Bundesebene. Ihr unentwegter ehrenamtlicher Einsatz für die Freien Berufe, deren Bedeutung für die Gesellschaft und dabei besonders für den Wert von qualitätsvoller Planung, prägen ihren Weg seit vielen Jahren.

Als Präsidentin der Bundesarchitektenkammer vertritt Barbara Ettinger-Brinckmann seit 2013 die Interessen von über 130.000 Architekten. Staatssekretärin Anne Katrin Bohle verlieh der Kasselerin jetzt in Berlin das Bundesverdienstkreuz.

„Auf diesem Weg ist sie seit vielen Jahren Vorbild und Inspiration für Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus allen Generationen“, so die Staatssekretärin bei der Verleihung.

Übrigens: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Architektentags verabschiedeten zum Abschluss des Deutschen Architektentags fast einstimmig eine Forderung zu Qualität und Qualifikation. „Räume prägen uns – und Planende prägen Räume. Diese einfache Formel macht die Relevanz guter Planung überdeutlich“, so bringt es Barbara Ettinger-Brinckmann im Gespräch mit dem Publikum auf den Punkt: „Lasst die Architekten und Stadtplaner ran. Alle wichtigen Fragen unserer Zeit berühren uns direkt. Nehmt unsere Expertise wahr!“

Sorgfältig geplante und nachhaltig gebaute Gebäude in lebendigen Quartieren mit ansprechenden Freiräumen seien von elementarer Bedeutung für eine offene und selbstbestimmte Gesellschaft.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Bei Wind und Wetter trafen sich die Ganzjahres-Fahrer auf dem Knüllköpfchen.
Freunde des MC Hexenschuss treffen sich im Knüll

Täterfotos nach Raubüberfällen auf Tankstelle in Melsungen veröffentlicht

Nach zwei Raubüberfällen auf eine Tankstelle in Melsungen fahndet die Polizei mit Bildern nach dem Täter.
Täterfotos nach Raubüberfällen auf Tankstelle in Melsungen veröffentlicht
kassel

Neujahrsempfang Kassel: Baumeister für das beste Zuhause

Neujahrsempfang Kassel: Baumeister für das beste Zuhause

Fetzige Einlagen und volle Ränge bei Sport & Show in Rotenburg

Fetzige Einlagen und volle Ränge bei Sport & Show in Rotenburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.